Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Seite 8 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von radrennbahn am Do 07 Jul 2016, 19:02

Da scheinen manche Schweizer ein echtes Trauma zu haben, wenn man auch noch die Kommentare liest. Nicht erwähnt jedoch wird, dass mindestens zwei Argentinier schon vor der Verlängerung gelb/rot hätten sehen müssen.
avatar
radrennbahn

Anzahl der Beiträge : 532
Anmeldedatum : 25.01.16
Alter : 60
Ort : Seelscheid

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von bluelulu am Do 07 Jul 2016, 20:05

@radrennbahn


Die Schweizer bekunden überhaupt kein Problem mit den Siegen der deutschen Nationalmannschaft. Im Gegenteil, man darf auch gar ein wenig stolz darüber sein, denn der DFB-Chefscout Urs Siegenthaler, ein Schweizer, zeichnet weitgehend verantwortlich für den Erfolg des aktuellen Weltmeisters. Überdies ist auch der Bundestrainer Jogi Löw im CH-Fussball kein Unbekannter. Von 1989 - 1992 spielte er für den FC Schaffhausen. Ebenso wissen wir, dass Jogi Löw immer noch Rekordschütze der Freiburger ist.
avatar
bluelulu

Anzahl der Beiträge : 384
Anmeldedatum : 30.01.16
Alter : 77

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von JoeCool am Do 07 Jul 2016, 20:07

Die Mannschaft:

Neuer
Can - Boateng - Höwedes - Hector
Schweinsteiger - Kroos
Kimmich - Özil - Draxler
Müller

Kimmich und Can könnten natürlich auch die Positionen tauschen.
avatar
JoeCool

Anzahl der Beiträge : 1972
Anmeldedatum : 27.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von JoeCool am Do 07 Jul 2016, 20:13

Von mir aus auch als 4-3-3

Focus:
avatar
JoeCool

Anzahl der Beiträge : 1972
Anmeldedatum : 27.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Novesia am Do 07 Jul 2016, 23:20

Taktisch wieder alles richtig gemacht. Bis auf die ersten Minuten hat nur Deutschland gespielt, aber wir können keine Tore schießen und das zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Turnier. Mit einem Miro Klose hätten wir heute Frankreich aus dem Stadion geballert wie vor zwei Jahren die Brasilianer.

Schade, fussballerisch hat mir Deutschland am besten gefallen, und nach dem WM-Titel hätten die Jungs mMn auch den EM-Titel verdient gehabt.

Novesia

Anzahl der Beiträge : 577
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Graf am Do 07 Jul 2016, 23:21

Ist das eine JÄMMERLICHE KIRMESTRUPPE gewesen!!!! Bis zur 60. Minute gerade mal EIN Schuss, den der Franzosenkeeper halten musste. Und dann kommentiert das DFBtreue Staatsfernsehen, dass man ja EIGENTLICH die bessere Mannschaft war. LÄCHERLICH!! Ohne Stürmer zur EM zu fahren, sich immer nach dem Gegner zu richten und sowohl im Viertelfinale (wo wir ja nicht gewonnen haben, sondern nur durch Riesendusel das 11erschiessen gewannen) wie auch im Halbfinale völlig unnötige Handspiele im Strafraum zu begehen...also, da darf man sich doch nicht beschweren. Früher hatten wir limitierte Truppen, aber durch Kampf haben so Typen wie Briegel oder die Försterbrüder uns immer/oft ins Finale gebracht. Heute sehe ich nen Kimmich mit gezupften Augenbrauen. Habe fertig.


Zuletzt von Graf am Fr 08 Jul 2016, 09:00 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Graf

Anzahl der Beiträge : 911
Anmeldedatum : 01.02.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von derblondeengel am Do 07 Jul 2016, 23:34

Wer Götze statt Podolski einwechselt hat den Fußball nie geliebt... (Und dann noch den Müller statt Sane spielen lassen...)

avatar
derblondeengel

Anzahl der Beiträge : 945
Anmeldedatum : 26.01.16
Alter : 50
Ort : Troisdorf

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von bodensee57 am Fr 08 Jul 2016, 07:36

Hallo Leute

ja ohne Stürmer wird das halt nix.
Wir hätten noch 2 Stunden spielen können und hätten kein Tor gemacht.

Aber wo soll der Stürmer herkommen ?
In welcher Buli- Mannschaft spielt noch ein deutscher Mittelstürmer ?

gruß vom bodensee

bodensee57

Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 01.02.16
Alter : 60

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von plissken am Fr 08 Jul 2016, 07:49

Stimmt. Klassische deutsche 9er haben sich nicht aufgedrängt.

Insofern hat der Ausfall von Gomez sehr geschmerzt.

Dennoch bin ich deutlich näher bei Graf als bei Novesia, und schließe mich der treffenden Analyse des Fachblattes an:

http://www.kicker.de/news/fussball/nationalelf/655514/artikel_das-deutsche-em-aus_keine-frage-von-glueck-und-pech.html

Letztlich hätte Löw zwingend viel früher den Ausgleich durch eine Änderung der Taktik erzwingen müssen.

avatar
plissken

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Uan am Fr 08 Jul 2016, 08:38

Schön spielend untergehen - fällt mir dazu ein.
Doch letzlich: was solls. Wieder das Halbfinale und ich fand, die Franzosen haben verdient gewonnen, weil sie unglaublich effektiv gespielt haben. Dazu einen Giroud, einen Griezmann - und wie hiess dieses 194 Monster da noch?

Was machen wir? Wir spielen Fußball ohne Mittelstürmer? Mit Ach und Krach hat Gomez ein Ticket gelöst.
Eben nur auf die Mittelfeldler setzen, das die dann auch noch die Tore machen, kanns offensichtlich auch nicht sein. 29 Hochkaräter rausspielen und nur einen reinmachen. Das nenne ich eine Effektivität von 3%. Nennt mich Narr, aber für ein Spitzenteam ein kleines bißchen wenig.
Alles gut, das wird schon, irgendwann haste dann auch wieder das Glück, das er reingeht, der gegnerische Torwart hat das aber auch gut gemacht. Boooaaahh ey, da wird Dir ja die Pxxxx kalt. Immer wieder dieselben dämlichen Erklärungen, mit denen die Abschlußschwäche des deutschen Teams - und das schon seit Jahren - heruntergespielt und maskiert werden soll.

Na klar, ist das deutsche Spiel toll anzuschaun. "Ballbesitzfußball". Cool! Nur muss auch dem größten Deppen langsam mal aufgehen, das Du Dir am Ende des Tages von dem ganzen Gebimmels, 80% Ballbesitz, mehr Ecken, Packing was auch immer - nix kaufen kannst. Tore zählen - und nix anderes. Die Gegner stellen sich hinten rein und lassen uns anrennen im Wissen, dass wir gegen tief stehende Abwehrreihen auch kein Rezept haben. Gegen schwächere Gegner flutscht dann mal einer durch, aber wenn starke Mannschaften mit 11 Mann verteidigen, kannst Du solche Spiele wie gestern auch gerne mal verlieren.
avatar
Uan

Anzahl der Beiträge : 624
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von bluelulu am Fr 08 Jul 2016, 09:12

Den Spielern ist, so meine ich, keinen Fehler zu unterstellen. Sie gaben alles. Ob allerdings Jogi Löw alles richtig machte, wage ich zu bezweifeln. Gegen die athletischen Franzosen, welche die Hitze in Marseille bestens ertrugen, hätte ich beispielsweise das Muskelpaket "Poldi" eingesetzt. Irgendwann hätte er seinen ergiebigen Hammer ausgepackt. Überdies zweifle ich an den psychologischen Fähigkeiten des Chefs der UEFA-Schiedsrichter-Kommission, dem ehemaligen Star-Pfeifenfritz Pierluigi Collina, den italienischen Pfeifenmann Massimo Rizzoli für dieses eminent wichtige Spiel einzusetzen. Damit ergab sich für den Ref die "Steilvorlage", seinen Fehlentscheid aus dem WM-Spiel 2014 gegen Argentinien halbwegs zu korrigieren. Die Möglichkeit nützte er dann auch aus mit dem Elfmeter-Entscheid gegen Schweini. Man kann dieses Handspiel pfeifen, muss aber nicht. Der Schiri selbst stand schlecht, sah dieses angebliche Handspiel nicht und reagierte erst auf die Meldung des Linienrichters mit seinem verspäteten Pfiff auf den Elfmeterpunkt. Entgegen sämtlicher Medienberichte empfand ich den Einsatz dieses ominösen Schiris als unglückliche Lösung. Für mich steht Jogi Löw mit seinem Berater-Team samt DFB-Chef-Scout Urs Siegenthaler in der Pflicht.
avatar
bluelulu

Anzahl der Beiträge : 384
Anmeldedatum : 30.01.16
Alter : 77

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Novesia am Fr 08 Jul 2016, 11:54

Ballbesitzfussball, so wie er in den letzten Jahren von Deutschland und Spanien praktiziert wird, ist ja zunächst einmal ein (nahezu perfektes) Verteidigungssystem, denn (1) wird der Ball weit vom eigenen Tor weggehalten und (2) kann der Gegner ohne Ball eben auch keine Tore schiessen. Dass das System funktioniert, liegt auf der Hand: die Anzahl der Gegentore von Deutschland und Spanien (vom 1:5 2014 gg. die NL abgesehen) bei den letzten Turnieren war ja sehr überschaubar. Ballbesitzfussball bedeutet aber auch, dass der Gegner fast zwangsläufig vollkommen hinten rein gedrängt wird (das war gestern keine taktische Variante der Franzosen, die konnten gar nicht anders), und dann werden die Räume für die Angreifer natürlich extrem eng. Hat man dann keinen Messi wie der FC Barcelona, um durch individuelles Können Lücken zu schaffen, muss man am Ende darauf bauen, durch kollektives Zusammenspiel zumindest einmal die Lücke zu finden und den Treffer des Tages zu landen (was bei dieser Spielweise ja auch durchaus reichen kann; Spanien hat 2010 in der KO-Phase alle Spiele mit “nur” 1:0 gewonnen). Im Zweifelsfall kann man sich zumindest ins Elfmeterschiessen retten. Insofern finde ich schon, dass man sich für den Ballbesitz was kaufen kann, weil man das Risiko, ein Tor zu kassieren, extrem reduziert, und sich vorne über 90 Minuten fast immer die eine oder andere Chance bietet. Natürlich ist es auch bei Ballbesitzfussball von Vorteil, einen Mittelstürmer zu haben, der die hinterste Abwehrreihe des Gegners permanent in Unruhe versetzen kann (mir haben die Spiele mit Gomez auch besser gefallen), aber Deutschland ist gestern nicht ausgeschieden, weil wir ohne klassischen 9er gespielt haben. Auch ohne 9er hatten wir gestern unsere Torchancen, und die Spieler, die auf dem Platz standen, sind grds. alle in der Lage, das Tor zu treffen.

Wir sind letztendlich mit nur drei Gegentoren ausgeschieden. Alle drei waren “Quasi-Eigentore” (2 hergeschenkte Elfmeter, von denen zumindest der von gestern zweifelhaft war, und ein Kimmich/Neuer-Geschenk). Man muss die Spielweise nicht mögen, aber taktisch kann man Löw / der Mannschaft allerhöchstens vorwerfen, dass man es versäumt hat, bei den Angriffen, vor allem über die Aussen, nicht mehr Spieler im gegnerischen Strafraum positioniert zu haben (gestern, zum Beispiel, sind wir doch oft genug bis zur Grundlinie durchgekommen und konnten auch flanken, nur hatten wir dann viel zu wenig Abnehmer im Strafraum, weil Löw nach hinten absichern wollte).

Ich habe bei Frankreich gestern nichts effektives gesehen. Eigentlich hat man von Frankreich so gut wie gar nichts gesehen. Natürlich spielt es sich mit einem 1:0 im Rücken leichter, aber von den zwei geschenkten Toren abgesehen, hätte ich nicht sagen können, dass Frankreich besser aufgestellt war oder einen Vorteil hatte, nur weil die mit Giroud und Griezmann zwei Stürmer dabei hatten. Von der Phase abgesehen, in der Deutschland aufmachen musste, hatte ich eigentlich nie das Gefühl, dass Frankreich aus dem Spiel heraus ein Tor schiessen könnte.

Am Ende bleibt festzuhalten, dass die Torchancen da waren, aber das Tor nicht getroffen wurde. Schenkt man dann noch zwei Tore her, geht man als Verlierer vom Platz und fährt nach Hause. Sehr schade und sehr ärgerlich, denn so (relativ) "billig" wie dieses Mal ist der EM-Titel nicht immer.

PS: Nochmal zu Frankreich. Natürlich sind die auch ein paar Mal gefährlich vor unser Tor gekommen. Das ist schliesslich keine Kirmes-Truppe und man wird auch mit Ballbesitzfussball einen Gegner nie zu 100% ausschalten können.

@ plissken: Was genau sagt Dir denn an dem Kicker-Kommentar zu? Es geht doch nicht darum, ob da drei 6er auf dem Platz standen, wenn zwei davon meistens ganz vorne positioniert waren. Auch mit z.B. Götze, Poldi oder Schürrle anstatt Can hätte Deutschland nicht mehr Anspielstationen gehabt, denn die hätten dann ja auch da gestanden, wo Can stand. Ich sehe da keinen grossen Unterschied (es sei den Du glaubst, dass einer von denen "individuell" mehr hätte erreichen können, was ich persönlich aber eher nicht glaube).


Zuletzt von Novesia am Fr 08 Jul 2016, 16:24 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet

Novesia

Anzahl der Beiträge : 577
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Krabbe am Fr 08 Jul 2016, 11:57

@bluelulu
Dein Zitat:Überdies zweifle ich an den psychologischen Fähigkeiten des Chefs der UEFA-Schiedsrichter-Kommission, dem ehemaligen Star-Pfeifenfritz Pierluigi Collina, den italienischen Pfeifenmann Massimo Rizzoli für dieses eminent wichtige Spiel einzusetzen"

Ist mir auch eingeschossen; nach dieser Besetzungslogik müsste das Finale folgerichtig vom deutschen Schiri Felix Brych geleitet werden. Schon, oder ?
Die Kommentare der Franzosen würden mich interessieren.
avatar
Krabbe

Anzahl der Beiträge : 2098
Anmeldedatum : 25.01.16
Ort : SALZBURG

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von schwemmbotz am Fr 08 Jul 2016, 13:26

Das Finale pfeift Clattenburg.
avatar
schwemmbotz

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 30.01.16
Alter : 46
Ort : Köln

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von schwemmbotz am Fr 08 Jul 2016, 13:32

Nach dem Spiel gestern fiel mir auf Anhieb das Wutinterview von Mertesacker mit Boris Büschler ein...
"Was wollnse jetzt? solln wir wieder ausscheiden und haben schön gespielt oder wie" Very Happy
avatar
schwemmbotz

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 30.01.16
Alter : 46
Ort : Köln

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Luxembock am Fr 08 Jul 2016, 13:36

Novesia schrieb:
Ich habe bei Frankreich gestern nichts effektives gesehen. Eigentlich hat man von Frankreich so gut wie gar nichts gesehen. Natürlich spielt es sich mit einem 1:0 im Rücken leichter, aber von den zwei geschenkten Toren abgesehen, hätte ich nicht sagen können, dass Frankreich besser aufgestellt war oder einen Vorteil hatte, nur weil die mit Giroud und Griezmann zwei Stürmer dabei hatten. Von der Phase abgesehen, in der Deutschland aufmachen musste, hatte ich eigentlich nie das Gefühl, dass Frankreich aus dem Spiel heraus ein Tor schiessen könnte.).

Seh ich völlig anders. Gerade die so geschmähte Abwer Frankreichs wurde im Verlauf des Spiels immer stärker, hinzu kommt eine super Vorstellung von Griezmann. Wir hatten 2x dickes Pech und habens Tor nicht getroffen, aber knapp daneben ist auch vorbei, und haben uns zudem 2x extrem blöd angestellt und jedes Mal ein Tor kassiert. Das Spiel hätte anders ausgehen können, aber nicht unbedingt müssen und ich finde nicht dass die Franzosen unverdient gewonnen haben. Sie haben keine 2 dicken Böcke geschossen, wir schon. Sie haben zweimal getroffen, wir nicht. Da kann man sich nachher nicht vors Mikro stellen und beklagen dass die bessere Mannschaft verloren hätte.
avatar
Luxembock

Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Novesia am Fr 08 Jul 2016, 17:19

Luxembock schrieb: Seh ich völlig anders. Gerade die so geschmähte Abwer Frankreichs wurde im Verlauf des Spiels immer stärker, hinzu kommt eine super Vorstellung von Griezmann. Wir hatten 2x dickes Pech und habens Tor nicht getroffen, aber knapp daneben ist auch vorbei, und haben uns zudem 2x extrem blöd angestellt und jedes Mal ein Tor kassiert. Das Spiel hätte anders ausgehen können, aber nicht unbedingt müssen und ich finde nicht dass die Franzosen unverdient gewonnen haben. Sie haben keine 2 dicken Böcke geschossen, wir schon. Sie haben zweimal getroffen, wir nicht. Da kann man sich nachher nicht vors Mikro stellen und beklagen dass die bessere Mannschaft verloren hätte.

Hi Luxembock, Frankreich ist mMn aber erst nach der Führung (also im 2. Durchgang) stärker geworden, und mit einer 1:0 Führung (gerade in einem KO-Spiel) spielt es sich nunmal leichter als noch bei 0:0 (so gesehen in HZ1). Ich finde, dass man Spiele gewinnen und dass man Spiele verlieren kann. In diesem Fall bin ich ganz klar der Meinung, dass nicht Frankreich das Spiel gewonnen sondern Deutschland das Spiel verloren hat (aus den von Dir genannten Gründen: vorne zu lau und hinten zwei dicke Böcke). Ich will eigentlich auch gar nicht in diese “verdient” oder “unverdient” Debatte einsteigen – was zählt sind ohnehin nur die Tore – aber diese “wir hoffen mal auf einen Fehler der Deutschen”-Taktik der Franzosen war mir für ein (Heim-)HF und bei dem Spielerpotential der Franzosen dann auch viel zu wenig. Frankreich steht im Finale, weil die 2 und wir kein Tor geschossen haben. Mehr aber auch nicht. (Und vor allem stehen die nicht im Finale, weil die 9er hatten und wir nicht.)

Novesia

Anzahl der Beiträge : 577
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von plissken am Fr 08 Jul 2016, 17:24

Die hatten Griezman und wir hatten Müller.
avatar
plissken

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Gast am Fr 08 Jul 2016, 18:32

Novesia schrieb:Ballbesitzfussball . . . Man muss die Spielweise nicht mögen, aber . . .

Ich mag diese Spielweise wirklich nicht. Nicht bei den Spaniern, nicht beim FC Bayern München und auch nicht bei der deutschen Nationalmannschaft. Es war zwar immer schon mal angezeigt, "den Ball in den eigenen Reihen zu halten", aber nur situativ bedingt, etwa um ein Spiel zu beruhigen. Das mag durchaus angehen, aber bitte nicht als durchgängige "Spielidee".

Ich mochte den Fußball, den Klinsmann/Löw und später Löw allein – deutlich weiterentwickelt – in den Jahren zwischen 2006 und 2010 haben spielen lassen. Möglich, dass der Ballbesitzfußball statistisch betrachtet erfolgreicher ist, leider ist er über die Distanz äußerst unansehnlich und kaum mehr als ein monotoner Belagerungszustand.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Luxembock am Fr 08 Jul 2016, 19:52

Novesia schrieb:
Luxembock schrieb: Seh ich völlig anders. Gerade die so geschmähte Abwer Frankreichs wurde im Verlauf des Spiels immer stärker, hinzu kommt eine super Vorstellung von Griezmann. Wir hatten 2x dickes Pech und habens Tor nicht getroffen, aber knapp daneben ist auch vorbei, und haben uns zudem 2x extrem blöd angestellt und jedes Mal ein Tor kassiert. Das Spiel hätte anders ausgehen können, aber nicht unbedingt müssen und ich finde nicht dass die Franzosen unverdient gewonnen haben. Sie haben keine 2 dicken Böcke geschossen, wir schon. Sie haben zweimal getroffen, wir nicht. Da kann man sich nachher nicht vors Mikro stellen und beklagen dass die bessere Mannschaft verloren hätte.

Hi Luxembock, Frankreich ist mMn aber erst nach der Führung (also im 2. Durchgang) stärker geworden, und mit einer 1:0 Führung (gerade in einem KO-Spiel) spielt es sich nunmal leichter als noch bei 0:0 (so gesehen in HZ1). Ich finde, dass man Spiele gewinnen und dass man Spiele verlieren kann. In diesem Fall bin ich ganz klar der Meinung, dass nicht Frankreich das Spiel gewonnen sondern Deutschland das Spiel verloren hat (aus den von Dir genannten Gründen: vorne zu lau und hinten zwei dicke Böcke). Ich will eigentlich auch gar nicht in diese “verdient” oder “unverdient” Debatte einsteigen – was zählt sind ohnehin nur die Tore – aber diese “wir hoffen mal auf einen Fehler der Deutschen”-Taktik der Franzosen war mir für ein (Heim-)HF und bei dem Spielerpotential der Franzosen dann auch viel zu wenig. Frankreich steht im Finale, weil die 2 und wir kein Tor geschossen haben. Mehr aber auch nicht. (Und vor allem stehen die nicht im Finale, weil die 9er hatten und wir nicht.)

Hi Novesia, stimmt alles was du sagst, nach der ersten Sturm und Drang Phase der Franzosen hatte ich auch das Gefühl jetzt läufts und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis es rappelt. Richtig schön überlegen. Aber es hat nicht gerappelt, bzw. dann auf der falschen Seite..und danach wars ein anderes Spiel. Nur waren sie danach auch nicht ungeschickt oder nur glücklich, sondern ziemlich effektiv und sie haben das auch gut gemacht. Und selbst wenn die Taktik war "nur" auf Fehler der Deutschen zu hoffen (was der Leistung der Franzosen mE auch nicht gerecht wird, siehe die jeweiligen Anfangsphasen) - aber selbst wenn - und diese Taktik geht zu 100% auf, dann war die Taktik eben gut. Völlig legitim, von reinem Ballbesitz kann man sich nichts kaufen. Und ja, sie stehen im HF weil sie 2 und wir kein Tor geschossen haben. Mehr nicht, weniger aber auch nicht.

Ich find nur eben man stellt sich nach so einem verlorenen HF nicht hin wie Löw und sagt die bessere Mannschaft habe verloren. Find ich unhöflich und respektlos, da hätte er mehr Größe zeigen können.
avatar
Luxembock

Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von plissken am Fr 08 Jul 2016, 19:56

avatar
plissken

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Gast am Fr 08 Jul 2016, 20:22

Luxembock schrieb: Ich find nur eben man stellt sich nach so einem verlorenen HF nicht hin wie Löw und sagt die bessere Mannschaft habe verloren. Find ich unhöflich und respektlos, da hätte er mehr Größe zeigen können.

Du sprichst mir aus dem Herzen, Luxembock. In so einer Situation gratuliert man dem Sieger und drückt sein Bedauern über die eigene Niederlage aus. Das ist Größe, fertig!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Novesia am Fr 08 Jul 2016, 21:48

Luxembock schrieb:(...) Nur waren sie danach auch nicht ungeschickt oder nur glücklich, sondern ziemlich effektiv und sie haben das auch gut gemacht. Und selbst wenn die Taktik war "nur" auf Fehler der Deutschen zu hoffen (was der Leistung der Franzosen mE auch nicht gerecht wird, siehe die jeweiligen Anfangsphasen) - aber selbst wenn - und diese Taktik geht zu 100% auf, dann war die Taktik eben gut. Völlig legitim, von reinem Ballbesitz kann man sich nichts kaufen. Und ja, sie stehen im HF weil sie 2 und wir kein Tor geschossen haben. Mehr nicht, weniger aber auch nicht.

Ich find nur eben man stellt sich nach so einem verlorenen HF nicht hin wie Löw und sagt die bessere Mannschaft habe verloren. Find ich unhöflich und respektlos, da hätte er mehr Größe zeigen können.

Was die Aussage von Löw betrifft bin ich mit Dir einer Meinung, das klang eher nach verletzter Eitelkeit...

Nochmal zum Spiel: es war nicht meine Absicht, den Sieg der Franzosen als glücklich abzuwerten. Defensiv hat Frankreich das sehr gut gemacht, und dass Frankreich sehr gefährliche Offensivkräfte hat, ist auch allgemein bekannt. Nur sehe ich keinen direkten Zusammenhang zwischen der Niederlage und unserem Ballbesitzfussball bzw. fehlendem 9er. Und ich bin auch weiterhin nicht der Meinung, daß Frankreich sonderlich effektiv war. Die konnten ja vorher schlecht wissen, daß wir zwei so haarsträubende Fehler machen würden und darauf entsprechend ihre Taktik aufbauen, oder? Mit dem 1:0 im Rücken hat Frankreich das sehr geschickt gemacht, das stimmt, aber in HZ1 hat Frankreich 35 Minuten lang mit dem Feuer gespielt und um eine deutliche Pausenführung der Deutschen regelrecht gebettelt.

@ plissken: In dem FAZ Artikel wird von der weit größeren Klasse der Franzosen vor dem Tor gesprochen. Von der hat man gestern Abend aber auch nicht viel gesehen (und das, obwohl Frankreich nachher Raum ohne Ende hatte). Tore konnten die gestern auch nur mit tatkräftiger Unterstützung der Deutschen schiessen. Ich weiss jetzt echt nicht, wer hier selbstverliebter ist... der FAZ Mensch oder Löw... wahrscheinlich beide...

Novesia

Anzahl der Beiträge : 577
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Krabbe am Sa 09 Jul 2016, 10:02

Servus noh Kölle

Quelle:
Der Postillon
Freitag, 8. Juli 2016
DFB stellt neues Trikot der deutschen Nationalmannschaft vor
rankfurt (dpo) - Nach dem vorzeitigen EM-Aus für die deutsche Nationalmannschaft im Halbfinale gegen Frankreich plant der DFB bereits für die Zukunft. Heute Morgen stellte DFB-Präsident Reinhard Grindel in der Frankfurter Zentrale das neue Trikot vor, mit dem in kommenden Turnieren wieder Titel gewonnen werden sollen.
http://www.der-postillon.com/2016/07/dfb-neues-trikot.html

Servus aus Salzburg (KÖLN-Süd)
Krabbe
avatar
Krabbe

Anzahl der Beiträge : 2098
Anmeldedatum : 25.01.16
Ort : SALZBURG

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 8 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten