Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Seite 17 von 18 Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18  Weiter

Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von flocke60 am Do 28 Jun 2018, 22:19

Also ich könnte mir Stefan Kunz ganz gut vorstellen, der kommt mit der U21 sehr gut klar und ist ein vielleicht unterschätzter Trainer, der gereift ist.

Aber dann ohne Bierhoff und die unsägliche Baden Württemberg Bande, die beiden Headset Schergen Dipl.Ing. Sorg und Miesepeter Schneider, diese kopflastigen Antifussballer, möchte ich nie mehr sehen.

Bei denen hatte ich immer das Gefühl, daß für sie der Fussball nur aus Algorithmen und mathematischen Wahrscheinlichkeiten besteht. Da würde ich auch die Lust am Fussball verlieren, wenn mir solche trockenen Typen jeden Tag im Nationalelf Camp was verklickern würden.
avatar
flocke60

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 01.02.16
Alter : 57
Ort : Hückelhoven

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von plissken am Fr 29 Jun 2018, 10:59

flocke60 schrieb:Also ich könnte mir Stefan Kunz ganz gut vorstellen, der kommt mit der U21 sehr gut klar und ist ein vielleicht unterschätzter Trainer, der gereift ist.

Aber dann ohne Bierhoff und die unsägliche Baden Württemberg Bande, die beiden Headset Schergen Dipl.Ing. Sorg und Miesepeter Schneider, diese kopflastigen Antifussballer, möchte ich nie mehr sehen.

Bei denen hatte ich immer das Gefühl, daß für sie der Fussball nur aus Algorithmen und mathematischen Wahrscheinlichkeiten besteht. Da würde ich auch die Lust am Fussball verlieren, wenn mir solche trockenen Typen jeden Tag im Nationalelf Camp was verklickern würden.

Kuntz? Warum nicht. Sicher nicht kopflastig, aber versteht was vom Fussball. Kann er auch mit Stars? Ähnlicher Kandidat: Hotte Hrubesch. Do Jupp wohl leider nicht mehr zu motivieren. Kloppo wohl zu teuer?
avatar
plissken

Anzahl der Beiträge : 719
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von schwemmbotz am Fr 29 Jun 2018, 13:19

Die "Stars" sollten ja wohl eher mit dem Trainer können oder...
Hrubesch wird es nicht werden. Wenn er noch ein Trainerjöbchen übernimmt wird seine Frau ihn umbringen wie er sagt Very Happy Sonst wäre Streich noch einer der es machen könnte, wird er sich aber denk ich nicht antun, dat es ene bekloppte der jeden Tag auf dem Platz stehen muss. So ein Teilzeitjöbchen ist wohl nix für den.
avatar
schwemmbotz

Anzahl der Beiträge : 799
Anmeldedatum : 30.01.16
Alter : 46
Ort : Köln

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Zimbo am Sa 30 Jun 2018, 10:56

Für mich ist der Abstieg unseres FC weitaus schlimmer ...

Zimbo

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 26.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von potomac am Sa 30 Jun 2018, 18:30

aber sicher, viel schlimmer
avatar
potomac

Anzahl der Beiträge : 560
Anmeldedatum : 29.01.16
Alter : 58
Ort : zurzeit Kiew/Ukraine

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Hauertrio am Sa 30 Jun 2018, 18:31

[quote="\"Zimbo"Für mich ist der Abstieg unseres FC weitaus schlimmer ...[/quote]


Da muss ich Dir wohl recht geben, lb. Zimbo?
avatar
Hauertrio

Anzahl der Beiträge : 883
Anmeldedatum : 31.01.16
Alter : 73
Ort : Waldsassen

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von GeißbockAusBW am Do 05 Jul 2018, 21:07

Ich melde mich nochmal zu 2 Themen:

Unsere N11
Also nun wissen wir's, die N11 war vor und auch während der WM in Grüppchen zerfallen, ein Teamwork fand ja auch nicht statt
-> Jogi ist vollständig verbraucht, mit der Vorgeschichte kann er das Team nicht mehr ordnen, er muss unbedingt weg, ist damit auf keinen Fall tragbar.

Dasselbe gilt natürlich für Bierhoff, der eigentlich nah dran sein und mitlenken sollte, statt dessen nur wie wir jetzt wissen unzutreffenden Unsinn redet.

Beide hätten wohl 2014 zurücktreten sollen, das wäre besser gewesen. Spätestens 2016, als die vermutlich gesehen haben, dass sie das Team nicht im Griff haben. Wenn die bleiben, und der DFB Präsi dummerwiese an denen festhält, werden die ihr eigenes positives Image höchstwahrscheinlich bis 2020 vollständig demontieren.

Videoschiri
Großes Lob an die FIFA, die nicht wie wir in D einen VAR einfach so völlig vorbereitungslos einführt, sondern die sich überlegt, welche Fälle wohl auftreten werden, und wie man da souverän handeln kann:
- Nur gravierend falsche + wichtige Entscheidungen werden korrigiert. Damit hat man eine brauchbare Regelung auch unter Berücksichtigung, dass man auch mit VAR ne große Grauzone mit uneindeutigen Situationen hat.
- Bei Abseits wird von den Linienrichtern erst gar nicht / extrem spät reagiert. Damit sind die Trauerfälle wie bei uns bspw. FC  - H96 nicht möglich. Unterstützt von kalibrierten Linien, wobei aber Fragen offen bleiben (siehe unten)
- Transparenz im Stadion macht es für die Besucher angenehmer.
Läuft hier mMn. dramtisch besser, als bei uns, ist so insgesamt aus meiner Sicht positiv.

Exkurs kalibrierte Abseitslinie
Wenn ein schneller Spieler wie Risse auf die Verteidigungslinie zusprintet, die vllt. noch nen Schritt nach vorne macht, besteht zwischen der Verteidigungslinie und dem Stürmer leicht eine Geschwindigkeitsdifferenz von 36 km/h, das sind 10 m/s oder auch 10 cm je hunderstel Sekunde

-> In diesen Fällen: Man muss den Moment des Abspiels schon auf wenige Tausendstel Sekunden genau bestimmen können, wenn man nur etwa 10 cm Unsicherheit haben will. Will man bei 10 cm Abseits laut kalibrierter Abseitslinie sicher sein, muss man den Moment des Abspiels also noch genauer haben, d.h. auf die Tausendstel Sekunde genau.

D.h. man muss mit allen Kameras im Stadion mit Tausendstel Sekunden Auflöung filmen, und muss superschnell und exakt die Tausendstel Sekunde des Momentes des Abspiels betimmen können - was vermutlich völlig unmöglich ist, wenn der passende Spieler mit Ball nen moderaten Pass spielt, und das Abspiel etwa eine Zehntel Sekunde dauert (langsamer elastischer Stoß).

-> Man sollte die Anforderung an den VAR bei Abseits senken, ist gerade Standfussball, kann man wohl wrklich 10cm Abseits erkennen und darf das dann ahnden, bei Stürmer-Vollsprint sollte man eher 50cm Abseits haben, um das sicher zu erkennen und damit berechtigt ahnden zu können

Wenn ich mit diesen Gedanken erkenne, wie vollständig unvorbereitet und ahnungslos man beim DFB auch vorm letzten Saisondrittel war (FC-H96), und wie unglaublich arrogant die Verantwortlichen beim DFB reagiert haben, wirft das schon ein erschütterndes Bild auf die DFB Funktionäre.

GeißbockAusBW

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Kölnsturm am Fr 06 Jul 2018, 12:15

GeißbockAusBW schrieb:Ich melde mich nochmal zu 2 Themen:

Unsere N11
Also nun wissen wir's, die N11 war vor und auch während der WM in Grüppchen zerfallen, ein Teamwork fand ja auch nicht statt
-> Jogi ist vollständig verbraucht, mit der Vorgeschichte kann er das Team nicht mehr ordnen, er muss unbedingt weg, ist damit auf keinen Fall tragbar.

Dasselbe gilt natürlich für Bierhoff, der eigentlich nah dran sein und mitlenken sollte, statt dessen nur wie wir jetzt wissen unzutreffenden Unsinn redet.

Beide hätten wohl 2014 zurücktreten sollen, das wäre besser gewesen. Spätestens 2016, als die vermutlich gesehen haben, dass sie das Team nicht im Griff haben. Wenn die bleiben, und der DFB Präsi dummerwiese an denen festhält, werden die ihr eigenes positives Image höchstwahrscheinlich bis 2020 vollständig demontieren.

Videoschiri
Großes Lob an die FIFA, die nicht wie wir in D einen VAR einfach so völlig vorbereitungslos einführt, sondern die sich überlegt, welche Fälle wohl auftreten werden, und wie man da souverän handeln kann:
- Nur gravierend falsche + wichtige Entscheidungen werden korrigiert. Damit hat man eine brauchbare Regelung auch unter Berücksichtigung, dass man auch mit VAR ne große Grauzone mit uneindeutigen Situationen hat.
- Bei Abseits wird von den Linienrichtern erst gar nicht / extrem spät reagiert. Damit sind die Trauerfälle wie bei uns bspw. FC  - H96 nicht möglich. Unterstützt von kalibrierten Linien, wobei aber Fragen offen bleiben (siehe unten)
- Transparenz im Stadion macht es für die Besucher angenehmer.
Läuft hier mMn. dramtisch besser, als bei uns, ist so insgesamt aus meiner Sicht positiv.

Exkurs kalibrierte Abseitslinie
Wenn ein schneller Spieler wie Risse auf die Verteidigungslinie zusprintet, die vllt. noch nen Schritt nach vorne macht, besteht zwischen der Verteidigungslinie und dem Stürmer leicht eine Geschwindigkeitsdifferenz von 36 km/h, das sind 10 m/s oder auch 10 cm je hunderstel Sekunde

-> In diesen Fällen: Man muss den Moment des Abspiels schon auf wenige Tausendstel Sekunden genau bestimmen können, wenn man nur etwa 10 cm Unsicherheit haben will. Will man bei 10 cm Abseits laut kalibrierter Abseitslinie sicher sein, muss man den Moment des Abspiels also noch genauer haben, d.h. auf die Tausendstel Sekunde genau.

D.h. man muss mit allen Kameras im Stadion mit Tausendstel Sekunden Auflöung filmen, und muss superschnell und exakt die Tausendstel Sekunde des Momentes des Abspiels betimmen können - was vermutlich völlig unmöglich ist, wenn der passende Spieler mit Ball nen moderaten Pass spielt, und das Abspiel etwa eine Zehntel Sekunde dauert (langsamer elastischer Stoß).

-> Man sollte die Anforderung an den VAR bei Abseits senken, ist gerade Standfussball, kann man wohl wrklich 10cm Abseits erkennen und darf das dann ahnden, bei Stürmer-Vollsprint sollte man eher 50cm Abseits haben, um das sicher zu erkennen und damit berechtigt ahnden zu können

Wenn ich mit diesen Gedanken erkenne, wie vollständig unvorbereitet und ahnungslos man beim DFB auch vorm letzten Saisondrittel war (FC-H96), und wie unglaublich arrogant die Verantwortlichen beim DFB reagiert haben, wirft das schon ein erschütterndes Bild auf die DFB Funktionäre.

da hast du völlig recht, aber hast du etwas anderes von den DFB Fuzzis erwartet?
avatar
Kölnsturm

Anzahl der Beiträge : 538
Anmeldedatum : 01.02.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von efra49 am Fr 06 Jul 2018, 13:14

Um den genauen Zeitpunkt des Abspiels, also das Ende des Kontakts zw. Schuh und Ball, zu ermitteln, wäre ein Sensor nötig. Optisch, mit Kameras o.ä., ist es immer ungenauer. Aber wie auch immer, es wäre ein ziemlicher technischer Aufwand nötig, den ich nicht für angemessen halte. Also: enge Situationen als 'gleiche Höhe' laufen lassen.

efra49

Anzahl der Beiträge : 352
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Novesia am Sa 07 Jul 2018, 17:34

Desto mehr WM ich mehr ansehe, desto mehr fühle ich mich gezwungen, meine Kritik an der deutschen NM (Trainer und Taktik eingeschlossen) zu revidieren und genau das Gegenteil zu behaupten. Es hat bei uns eindeutig an Geschwindigkeit bzw. Dynamik gefehlt, wir hatten sicherlich auch ein Einstellungsproblem (von Unstimmigkeiten innerhalb der Mannschaft mal ganz abgesehen) und es mag auch sein, dass wir ganz vorne zur Zeit einfach nicht die notwendige Qualität haben, aber an der grds. Ausrichtung, vor allem auch taktisch, hat es sicherlich nicht gelegen, und an dieser Ausrichtung sollte man auch zukünftig festhalten (insofern kann ich mit dem Weitermachen von Löw mittlerweile auch ganz gut leben).

Wenn man Ballbesitzfussball zu langsam spielt, wird daraus in der Tat eher ein Ballverwaltungsfussball (siehe auch Spanien), und daran muss Löw jetzt sicherlich arbeiten. Deutschland wird sowieso gar nichts anderes übrig bleiben, als auch zukünftig „mit Ball“ zu spielen, da uns die meisten Gegner ohnehin nicht den Gefallen tuen werden, die Spielinitiative selber zu ergreifen. Das mit dem Ballbesitzfussball ist ja irgendwie auch wie die Sache mit dem Huhn und dem Ei... was hätte denn zum Beispiel Spanien gg. Russland anders machen sollen, als ständig nur den Ball zu haben? Die Russen haben den Ball ja überhaupt nicht gewollt...

Es kann aber nicht sein, dass sich Mannschaften wie Deutschland und Spanien dafür entschuldigen müssen, den Ball und damit die Spielkontrolle bzw. -initiative haben zu wollen, während Russland dafür abgefeiert wird, eine angeblich taktisch hervorragende Meisterleistung abgeliefert zu haben. Deutschland und Spanien hatten das Pech, auf die destruktivsten Mannschaften zu treffen, die es bei der WM gab (Schweden, Korea, Iran, Marokko, Russland - da fehlt nur noch Island). Die hochgelobten Belgier mussten nicht einmal gg. einen solchen Gegner spielen. England fand vor dem 1:0 auch keine Mittel gg. Schweden (und das Tor fiel aus einer Standardsituation) und ich wage einfach mal zu behaupten, dass Kroatien heute Abend gg. Russland auch kein Offensivfeuerwerk abbrennen wird (die waren ja schon gg. die biederen Dänen mit Ihrem Latein ganz schnell am Ende).

So, ich weiss, dass war mal eine glatte 180° Wende (im Vergleich zu meinen bisherigen WM-Posts), aber hiervon bin ich mittlerweile vollkommen überzeugt, und wenn ich mir den Mist ansehe, den sich jetzt gerade Schweden und England zusammenspielen, fand ich unsere drei Gruppenspiele fast schon wieder ansehnlich... Rolling Eyes

PS: Wir sollten Anfang echt Zeit geben. Gerade in einem langen Wettbewerb wie der (2.) Bundesliga kann es nicht verkehrt sein, taktisch in der Lage zu sein, das Heft selber in die Hand nehmen zu können. Beim FC liegt schon seit viel zu langem fussballerisch vieles im Argen... keine Spielkultur, kein gar nichts... Wäre echt schön, wenn Anfang dem FC hiervon (Spielkultur) wieder etwas beibringen könnte...

Novesia

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von GeißbockAusBW am Sa 07 Jul 2018, 23:29

Ich habe die deutsche Spielweise so gesehen, dass man im Fehlervermeidungsmodus mit Schachspieltempo agieren wollte. Einen Offensivplan habe ich bspw. bez. Reus nicht erkannt, auch Müller hatte überhaupt keine Idee, was er sinnvolles beitragen kann. Das fand ich alles schwach.

Ballbesitz kann sicher helfen, aber nur in Kombination mit ner Idee, bspw. Ball schnell kreisen lassen, damit den Gegner müde spielen, dann die Lücke suchen, oder ganz offensiv in Zweikämpfe gehen, Standards suchen, und dafür gute Varianten einstudiert haben etc. - da habe ich bei uns nix gesehen. Ohne jegliches weitere ist dieser Ballbesitzfussball halt schwach.

Bis zum Korea Spiel war die Mannschaft ja über 1 Monat zusammen, ich habe in dem Spiel NICHTS gesehen, was die Spieler offensichtlich trainiert / einstudiert hatten, mMn. hätte das Team genausogut ohne jede Vorbereitung in das Spiel gehen können, hätte sicher nicht schlechter ausgesehen.

Einstudierte Standards, Spielweise mit schnellen kreativen Momenten, Offenspiel mit defensiver Balance, .... - all das sollte man mit den ja sehr sehr guten Spielern trainieren können, aber ich habe davon nichts gesehen.

Russland hatte zumindest ne stabile Defensive, auch wenn da gute Mannschaften mit vielen Spielern angerannt sind, das ist ja schon was. Und die konnten sogar gelegentlich schnell und effektiv umschalten, das Team hat in keiner Phase mit Schachgeschwindigkeit agiert - da sehe ich deren Vorteile gegenüber uns.

Deshalb denke ich, dass Löw unbedingt weg muss, und Bierhoff auch gleich mit, wer braucht denn so einen Schönwetterredner.

GeißbockAusBW

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Novesia am Mi 11 Jul 2018, 00:59

Hallo Geißbock aus BW, wollte noch mal kurz auf Deinen Beitrag zurückkommen. Natürlich war das Turnier schlecht vorbereitet. Und dadurch das viele Spieler offensichtlich nicht in Bestform waren, war die Ballzirkulation extrem langsam, was es letztendlich unseren Gegnern relativ leicht gemacht hat, uns mühelos in Schach zu halten. Nur sehe ich darin keinen Grund, die grds. Ausrichtung in Frage zu stellen, vor allem dann nicht, wenn die Alternativen ja auch keine Erfolgsgarantien bieten... Schlecht war mMn nicht das System sondern die Umsetzung. Klar, dafür war natürlich auch Löw verantwortlich, und wenn Du jetzt deswegen den Jogi entlassen wolltest, soll mir das auch egal sein (Trainer kommen und gehen, ist halt so), nur würde ich bei dem Talent, was wir in Deutschland haben, gerne auch zukünftig eine dominante NM sehen wollen.

Was hat denn die Konkurrenz zu bieten? Frankreich steht in der Defensive bombensicher, hat aber auch keinen erkennbaren Plan A für die Offensive. Die spielen wie wir früher... hinten sicher, vorne einmal die Rübe hingehalten: Finale! Belgien fand ich taktisch sehr interessant, aber spätestens nach dem Rückstand kam da auch nichts mehr... trotz Modemannschaftstatus am Ende kein Finale! Kroatien (wurde nach dem 3:0 gg. Argentinien schon total abgefeiert) musste gg. vergleichsweise „schwache“ Gegner schon zweimal ins Elfmeterschiessen. Und die Engländer? Mal sehen wie die sich im HF gg. Kroatien schlagen werden... hatten bislang ja noch keine wirklich starken Gegner ausser Belgien II (und prompt wurde verloren) und Kolumbien (auch nur Unentschieden). Nach zwei Weltmeisterschaften mit zwei spielstarken Weltmeistern wird es dieses Mal wohl eher wieder einen praktischen Weltmeister (ich tippe auf Frankreich oder England) geben...

Novesia

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Uan am Mi 11 Jul 2018, 08:49

Die meisten Mannschaften, die als Favoriten gehandelt wurden - mehr als Mau. Diese Gruppierungen um einen Superstar funzen nicht (mehr). Das konnte man in den 80ern machen, als Maradonna das Turnier nahezu im Alleingang gewonnen hat. Dazu hat sich auch der Fußball zu arg verändert.

Die vermeintlich Kleinen haben ihre Hausaufgaben gemacht und - ich fand die Aussage von Kahn so klasse - das Gen entschlüsselt. Keine(!) der hochgelobten Mannschaften konnte ihren Status bestätigen. Keine!
Bis gestern habe ich zu Belgien gehalten, heute werde ich Kroatien die Daumen drücken.

Mann Mann Mann, es war (gefühlt) nie so einfach, wie bei diesem Turnier, weit zu kommen...
avatar
Uan

Anzahl der Beiträge : 655
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Novesia am Mi 11 Jul 2018, 20:50

Es war ja schon immer leichter, Tore zu verhindern als Tore zu schiessen, aber wenn man sieht, wie sehr die Taktiken gg. den Ball in den letzten Jahren perfektioniert wurden (auch bzw. gerade von den vermeintlich Kleinen), wird das mit dem Toreschiessen immer schwerer.

Und jetzt noch England auf dem Weg ins Finale... ich fass es nicht...

Novesia

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Chrisbock am Mi 11 Jul 2018, 20:53

Schon erstaunlich, wie wenig es braucht, um bei dieser WM ins Finale zu kommen.

Chrisbock

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 04.02.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Uan am Do 12 Jul 2018, 08:29

Ich freue mich demaßen für die Kroaten.
Völlig verdienter Sieg. Was die Jungs an Einstellung gezeigt haben - Hut ab. Gekämpft bis an die eigene Grenze der Leisungsfähigkeit. Mandzukic und Modric waren völlig platt. Der letzte Deutsche, bei dem ich das gesehen hab, war Schweini...

Jetzt sollen sie auch Weltmeister werden.
avatar
Uan

Anzahl der Beiträge : 655
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Ballermann am Do 12 Jul 2018, 10:28

ungewöhnlicher spielstil der kroaten, mit so vielen individualisten, die alle über eine sehr gute technik verfügen, schnell in die räume zu spielen und das spiel so lange zu bestimmen. der schiri hat viel durchgehen lassen, das war klar ein vorteil für kroatien. nicht diesem ewig um den 16er ballgeschiebe zusehen zu müssen war schön, die nötige perfekte flanke aber sehr selten, das muss man dann wohl in kauf nehmen, kann einem als fan aber auch wahnsinnig machen. wenn es denn doch genial gelöst wird ist es der wahnsinn. denke das eine erfahrene mannschaft den raum nicht so preisgibt und es denn nicht zum titel reicht, aber im fußball, wer weiß....
avatar
Ballermann

Anzahl der Beiträge : 331
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Novesia am Do 12 Jul 2018, 20:44

Ballermann schrieb:(...) nicht diesem ewig um den 16er ballgeschiebe zusehen zu müssen war schön (...) denke das eine erfahrene mannschaft den raum nicht so preisgibt (...)

Ich finde die Kritik am Ballbesitzfussball nicht wirklich koherent. Du sagst ja selber, dass eine erfahrene Mannschaft den Raum nicht so preisgibt... Das stimmt, und dann kann Ballbesitzfussball in der Tat zum Ballgeschiebe rund um den 16er werden. Das ist dann aber kein Systemfehler. Was hätte den Belgien in der 2. Halbzeit gg. Frankreich oder Spanien gg. Russland anders machen können? Die wurden doch zu diesem Ballgeschiebe gezwungen. Bei Kroatien sah das gestern deswegen phasenweise sehr attraktiv aus, weil England mit zunehmender Spieldauer immer mehr Räume gelassen hat. Das war aber kein Verdienst der Kroaten sondern die Folge einer weniger defensiven Ausrichtung der Engländer (weniger als zum Beispiel Frankreich am Tag zuvor). Deutschland und Spanien hätten gestern gg. England wahrscheinlich auch gut ausgesehen...

Novesia

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Zimbo am Fr 13 Jul 2018, 22:51

Die Tricolore von 1998 hängt draußen an der Tür, meine frankophile Ader schlägt wieder durch. Ich drücke übermorgen den Franzosen die Daumen. Samstag Nationalfeiertag, Sonntag Weltmeister. Der Cremant steht schon im Kühlschrank.

Allez les Bleues!!!

Zimbo

Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 26.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Frankilein66 am Sa 14 Jul 2018, 13:18

Die Trikolore von 1990 hängt draußen an der Tür, meine Hrvatskophile Ader schlägt wieder durch. Ich drücke übermorgen den Kroaten die Daumen. Samstag kein Nationalfeiertag, Sonntag trotzdem Weltmeister.
Der Slivowitz liegt schon im Gefrierfach!

Lijepa naša domovino!!!
avatar
Frankilein66

Anzahl der Beiträge : 1137
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Frankilein66 am Sa 14 Jul 2018, 16:14

Bestimmt ein gutes Omen für morgen:



Shocked Suspect No
avatar
Frankilein66

Anzahl der Beiträge : 1137
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von plissken am So 15 Jul 2018, 13:21

Allez les Bleus!
avatar
plissken

Anzahl der Beiträge : 719
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Uan am So 15 Jul 2018, 14:54

Ich bleib bei den Kroaten.
Nutzt Eure Chancen.

avatar
Uan

Anzahl der Beiträge : 655
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von plissken am So 15 Jul 2018, 15:27

Die Kroaten sind eine recht homogene, spielerisch auf gehobenen Niveau (insbesondere Modric im Spätsommer!) agierende Konter- und leider auch zuweilen Tretertruppe. Ich habe ihr den Finaleinzug gegönnt.

Die Franzosen werden es den Kroaten indes nicht so leicht machen mit dem Kontern. Sie kommen aus einer herausragend stabilen Defensive und haben vorne soviel Klasse, dass sie immer für ein Tor gut sind. Ich sehe daher ein eher taktisch geprägtes Endspiel mit den besseren Einzelspielern und daher den besseren Chancen auf französischer Seite.

Da die Franzosen die jüngste Mannschaft des Turniers stellen und sich verdienter Maßen spielerisch gegen überharte Argentinier und Urus durchgesetzt haben , sind meine Sympathien auch bei der Trikolore.

Übrigens konnte ich insofern die Kriktik der ebenso auf Konter setzenden Belgier überhaupt nicht nachvollziehen: Ziehen de Bruyne auf die 6 zurück und versagen vollständig, nachdem sie - einmal in Rückstand - versuchen müssen, das Spiel zu machen. Schlechte Verlierer - pfui!

Insofern hoffe ich heute auf ein frühes Tor - egal für wen - um das Spiel interessant und torreich zu machen - rechne aber eher damit, dass das Spiele länger torlos bleibt und dann im Laufe immer zäher wird.

Well, schaun mer mal.
avatar
plissken

Anzahl der Beiträge : 719
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Frankilein66 am So 15 Jul 2018, 16:25

Die Franzosen werden, wie im EM-Finale, mit der Favoritenbürde nicht zurechtkommen! Die Kroaten können locker aufspielen, sie haben bereits mehr erreicht als erwartet.
avatar
Frankilein66

Anzahl der Beiträge : 1137
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Alles über ... die deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 17 von 18 Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten