Nachfolge Stöger

Seite 4 von 11 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9, 10, 11  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von JoeCool am So 01 Okt 2017, 11:54

bodensee57 schrieb:Hallo Leute

ich denke wie viele hier - Schmaddi hat die Mannschaft überschätzt und gar nicht bis schlecht verstärkt.
Spielerisch war unser FC die letzten Jahre schon unter dem Bundesliga-Durchschnitt.
Unser Mittelfeld wurde mit dem Verkauf von Gerhardt geschwächt und seit dem kein Ersatz geholt.
Lehmann wird nimmer besser und Höger hat sich eher verschlechtert.

Soweit stimme ich dir zu. Die Frage ist, ob Aktionismus in Richtung Trainerteam hilft? Ich glaube das nicht und hoffe, dass heute - wie auch immer - der Bock umgestoßen wird. Dabei werde ich die Mannschaft lautstark unterstützen.
avatar
JoeCool

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 27.01.16

Nach oben Nach unten

...nach den nächsten 3-4 Spielen ergibt sich eine Entscheidung wohl fast von selbst

Beitrag von FC-real observer c.g.s. am So 01 Okt 2017, 12:27

„…man ist es Stöger schuldig, ihn weitermachen zu lassen!“


Also diese Logik erschließt sich vielleicht in ‚Kirchentags-Kreisen‘ - mir jedoch nicht so ganz.

Vielleicht sollte man hier mal an die Katastrophen-Halbserie vom BVB unter KLOPP vor gut 2 Jahren erinnern.
Die BVB-Führung behielt gerade so recht, ihrem Trainer und dem Kader nach der Winterpause eine Wiederauferstehung zuzutrauen -und lag am Ende richtig.

Nüchtern betrachtet verbietet sich mMn jedoch der Vergleich der Situation des FC mit der damaligen des BVB:

Sowohl auf der Trainer-Position und noch ausgeprägter hinsichtlich der Kader-Qualität war (‚ist‘ übrigens auch) der BVB praktisch um eine Klasse besser aufgestellt. Wer glaubt beim FC außer der Folkloristen- Abteilung (Schuhmacher anno dazumal:  „Zoller ist eine Rakete!“), daß der aktuelle FC 40 Tore in einer Halbserie erzielen kann -und ob die ausreichen würden, wenn man zur Winterpause vielleicht  10+  Punkte Abstand auf Platz 15 hat, steht ebenfalls in den Sternen.


Schlußfolgerung: Man hat beim FC leider nicht beliebig Zeit, auf eine Trendwende unter STÖGER+ zu hoffen, ohne auch mal mit dem Siegen zu beginnen und Niederlagen in Serie einfach so hinzunehmen.

Allerdings, das Hauptproblem scheint mir fast der Sportdirektor, denn ihm obliegt in erster Linie die Bewertung der Leistungen von Mannschaft und Trainergespann - und hier hat er sich in den beiden letzten Jahren m.E. ziemlich vertan mit seinen Einschätzungen und voreiligen Seligsprechungen (PS-Vertragsverlängerung; fragwürdiges Scouting). Die HOSIANNA-Arien (s. novesia) zeugten mMn auch nicht unbedingt von einem klaren Blick und klaren Kopf im FC-Umfeld!

Was also tun, wenn ein neuer Trainer unter einer zumindest seit 2016/2017 sub-optimal agierenden sportlichen Führung arbeiten soll?

Claro -das erste Opfer ist stets der Trainer -und so dürfte es auch hier kommen, wenn aus den nächsten 2-3 Spielen nicht mindestens 5 Punkte erzielt werden.

Konkret -hielte ich (aus meinem hinsichtlich der dt. Trainerlandschaft in der Tat beschränkten Blickwinkel) nur aktuell TUCHEL für fähig, aus dem FC mittelfristig eine spielstärkere Mannschaft zu formen. (Zur Einschränkung vgl. Kommentar im anderen Faden)

Auch WEINZIERL würde es den Fans wahrscheinlich in Zukunft ersparen, weiterhin Zeugen von in Serien verschlafenen HZ1 zu sein. Eine derartige Konstante hat sich nicht einmal Soldo erlaubt -und der hatte es mit einem fast total unwilligen bzw. zerstrittenen DIVEN-Kader zu tun. Ein so viel schlechterer Trainer als Stöger war er sicher nicht.


Nur baldige Siege (am besten schon gg. gegen Leipzig) könnten jetzt den Schalter beim FC evtl. noch umlegen. Die Stöger’schen Unentschieden-Serien wären sicher nicht mehr hinreichend.


Mein FAZIT: maximal noch 3-4 Spiele abwarten!

FC-real observer c.g.s.

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von Novesia am So 01 Okt 2017, 13:31

Wenn Stöger den FC rettet, werden wieder alle hosianna schreien und es wird alles beim alten bleiben.

Novesia

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Der Autor dieser Nachricht wurde verbannt. - Diese Nachricht anzeigen

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von Frankilein66 am Sa 21 Okt 2017, 12:47

Ich habe einen geeigneten und kompetenten Trainer im Kopf aber den Namen verrate ich frühestens am Montag, wenn etwas mit Stöger passieren sollte. Einziger Hinweis: Er trainiert im Moment in der zweiten Liga! scratch
avatar
Frankilein66

Anzahl der Beiträge : 830
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von Ballermann am Sa 21 Okt 2017, 13:28

in aller freundschaft und mit viel singen......von kohle zu eisen quasi
avatar
Ballermann

Anzahl der Beiträge : 237
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von FC-real observer c.g.s. am Sa 21 Okt 2017, 13:30

Welche Trainer-Namen in den Köpfen von Foristen herumgeistern, sollte für eine professionelle Vereinsführung total irrelevant sein und auch bleiben.

Wie J. Nagelsmann schon kürzlich in einem Interview eine Reporterin bloßstellte; Zitat: „Glauben Sie wirklich, daß gute Vereine nicht auch Trainer scouten?“

Die Frage ist hier also eher: Wie professionell ist die Vereinsführung des FC tatsächlich aufgestellt?

Wie schon früher kommentiert, ist die Gemengelage beim FC doch etwas komplexer:
Die Sportliche Führung also J.S. hat einen mindestens ähnlich großen, wenn nicht ungleich größeren Anteil an seit Jahren strukturell bestehenden ‚Fußball-Defiziten“ beim FC.
Diese werden für die meisten Fans und natürlich alle „Tabellen-Experten“ offenbar erst jetzt in der ‚Endlos-Niederlagen-Serie‘ offengelegt. Vorher wollte sie niemand -oder nur wenige ‚Nestbeschmutzer‘-  wahrhaben-und noch weniger hören; war ja „ALLES SUUPPA!“

Die Frage scheint also berechtigt:
Wie sinnvoll ist das übliche Bauern-Opfer „Trainer“, wenn der ‚Chef-Aufseher‘ unangetastet bleiben soll?

Geht es im Frühjahr mit gesicherter Wahrscheinlichkeit in Liga-2, wonach es im historischen Vergleich doch schon jetzt aussieht, macht mMn spätestens dann ein ‚Neu-Anfang‘ mit einem ‚Steuermann‘, der Fehlentwicklungen weder kommen sah, noch gegengesteuert hat, für mich NULL Sinn -auch wenn meine Meinung für die Vereinsführung als total Außenstehender natürlich nicht irrelevanter sein könnte.

Summa summarum:
Ohne den Zugriff der Vereinsführung auf mit der Materie vertrautere und ihre Kompetenzen nachgewiesen habende Experten (mit und OHNE FC-Amt), sieht/sähe es für den FC sehr düster aus.

Ein Meinungsbild von „Experten“ zusammenzustellen, sollte die Vereinsführung jedoch sicherlich noch hinbekommen; die ‚richtigen Entscheidungen‘ zu treffen, obliegt alleine ihr -und was richtig oder falsch ist, stellt sich im Fußball, wie im Leben oft erst (viel) später heraus.

Doch, am als ‚falsch-Erkannten“ festzuhalten, wäre glasklar eine fatale und unverzeihliche Fehlentscheidung -das ist ein Faktum und kann bestenfalls verschleiert werden. (An ‚Schleier-Experten‘ mangelt es in K ja nicht.)

FC-real observer c.g.s.

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von Frankilein66 am Sa 21 Okt 2017, 13:55

Nun, ich denke, alles was hier diskutiert wird, sollte für eine professionelle Vereinsführung total irrelevant sein und auch bleiben, selbst die bestimmt fundierten Beiträge wirklicher Beobachter. Sollte Schmadtke nämlich hier regelmäßig mitlesen und danach Handlungsoptionen ableiten, wäre das wirklich ein guter Grund ihn zu entlassen! tongue
avatar
Frankilein66

Anzahl der Beiträge : 830
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von Graf am Sa 21 Okt 2017, 13:58

Hätte Locke hier schon vor 2 Jahren meine Beiträge über ihn gelesen, wäre er längst nicht mehr da und wir müssten die ganze Scheisse hier nicht diskutieren;)
avatar
Graf

Anzahl der Beiträge : 769
Anmeldedatum : 01.02.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von Novesia am Sa 21 Okt 2017, 14:01

Wer könnte/sollte eigentlich Schmadtke-Nachfolger werden? Jörg Jakobs?

Novesia

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von Erftstadtgeißbock am Mo 23 Okt 2017, 06:39

Stöger muss bleiben. Schmadtke hat das zu verantworten.
avatar
Erftstadtgeißbock

Anzahl der Beiträge : 202
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von luebben am Mo 23 Okt 2017, 10:10

Ich frage mich, in wie fern es die Mannschaft weiter bringen soll, wenn Schmadtke geht?
Und zwar sofort weiter bringt...???
Stöger trägt schon auch zumindest eine Mitverantwortung...
Er hätte ja auch erkennen können, dass das Team über nicht genügend Qualität verfügt und zumindest ein paar Forderungen stellen können.
Und anscheinend bringt er das Team ja nicht wirklich voran. Langer Hafer und auf einen Stürmer hoffen, der nicht (mehr) da ist, zeugt eben auch nicht von Entwicklung......
:-(
avatar
luebben

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 01.02.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von Kölnsturm am Mo 23 Okt 2017, 10:58

luebben schrieb:Ich frage mich, in wie fern es die Mannschaft weiter bringen soll, wenn Schmadtke geht?
Und zwar sofort weiter bringt...???
Stöger trägt schon auch zumindest eine Mitverantwortung...
Er hätte ja auch erkennen können, dass das Team über nicht genügend Qualität verfügt und zumindest ein paar Forderungen stellen können.
Und anscheinend bringt er das Team ja nicht wirklich voran. Langer Hafer und auf einen Stürmer hoffen, der nicht (mehr) da ist, zeugt eben auch nicht von Entwicklung......
:-(

wir wissen ja nicht, was vor der Saison besprochen wurde. Bekannt ist allerdings, dass Stöger zumindest im MF Bedarf sah, aber JS nicht entsprechend reagiert hat. Wenn du die Spiele in dieser Saison siehst, kannst du nicht ernsthaft erwarten, dass welcher Trainer auch immmer unsere Mannschaft derzeit weiterbringen könnte, da fehlt alels Qualität, Selbstvertrauen, absoluter Siegeswillen und und und.

Trotzdem hat natürlich auch Stöger seinen Anteil an der Misere, z. B. fehlender Einbau junger Spieler.
avatar
Kölnsturm

Anzahl der Beiträge : 370
Anmeldedatum : 01.02.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von Hauertrio am Mo 23 Okt 2017, 12:23

Kölnsturm schrieb:
luebben schrieb:Ich frage mich, in wie fern es die Mannschaft weiter bringen soll, wenn Schmadtke geht?
Und zwar sofort weiter bringt...???
Stöger trägt schon auch zumindest eine Mitverantwortung...
Er hätte ja auch erkennen können, dass das Team über nicht genügend Qualität verfügt und zumindest ein paar Forderungen stellen können.
Und anscheinend bringt er das Team ja nicht wirklich voran. Langer Hafer und auf einen Stürmer hoffen, der nicht (mehr) da ist, zeugt eben auch nicht von Entwicklung......
:-(

wir wissen ja nicht, was vor der Saison besprochen wurde. Bekannt ist all mkterdings, dass Stöger zumindest im MF Bedarf sah, aber JS nicht entsprechend reagiert hat. Wenn du die Spiele in dieser Saison siehst, kannst du nicht ernsthaft erwarten, dass welcher Trainer auch immmer unsere Mannschaft derzeit weiterbringen könnte, da fehlt alels Qualität, Selbstvertrauen, absoluter Siegeswillen und und und.

Trotzdem hat natürlich auch Stöger seinen Anteil an der Misere, z. B. fehlender Einbau junger Spieler.


Da kann ich Dir nur voll beipflichten, lb. "Kölnsturm".

Howie, ein enttäuschter FC-Kölle-Fan mit Herz und dazu ausgerechnet noch aus Bayern.


Zuletzt von Hauertrio am Mo 23 Okt 2017, 17:20 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
avatar
Hauertrio

Anzahl der Beiträge : 475
Anmeldedatum : 31.01.16
Alter : 72
Ort : Waldsassen

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von Novesia am Mo 23 Okt 2017, 16:10

luebben schrieb:Ich frage mich, in wie fern es die Mannschaft weiter bringen soll, wenn Schmadtke geht?
Und zwar sofort weiter bringt...???
Stöger trägt schon auch zumindest eine Mitverantwortung...
Er hätte ja auch erkennen können, dass das Team über nicht genügend Qualität verfügt und zumindest ein paar Forderungen stellen können.
Und anscheinend bringt er das Team ja nicht wirklich voran. Langer Hafer und auf einen Stürmer hoffen, der nicht (mehr) da ist, zeugt eben auch nicht von Entwicklung......
:-(

SOFORT bringt ein neuer SD gar nichts, aber ein neuer SD würde eine gewisse Einarbeitungsphase benötigen, um sich einen Überblick zu verschaffen und sinnvolle Verstärkungen in der Winterpause vorbereiten zu können (falls es dann noch Sinn macht). Das Thema SD hat natürlich nicht direkt was mit dem Geschehen auf dem Platz zu tun, ist darum aber nicht weniger dringend. Man kann echt nur hoffen, dass Spinner und der Tünn schon längst den Markt sondieren... kann mir auch nicht vorstellen, dass Spinner dem Treiben noch länger tatenlos zusehen wird...

Fatal wäre für mich ein Bekenntnis im Sinne von "Neuanfang mit Schmadtke & Stöger in Liga 2"... was soll von Schmadtke (und wohl auch von Stöger) denn jetzt noch kommen? Glaubt hier wirklich einer, dass die Ihr wahres Wissen bislang nur zurückgehalten haben, um uns dann im zweiten Anlauf endlich zu zeigen, was sie wirklich drauf haben? Im besten Fall würden wir in 3-4 Jahren wieder genau da stehen, wo wir heute stehen...

Novesia

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von luebben am Mo 23 Okt 2017, 16:24

Richtig Novesia, was ich damit sagen wollte:
Wenn denn Schmadtke geht bzw. gehen soll muss auch Stöger mit gehen.
Was mir ja auch leid tut. Mir wäre lieber, wir hätten MIT den beiden Erfolg.
Aber ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass es Stöger noch hinbekommt. Allerdings, und da bin ich wieder bei Stöger, fällt mir auch kein anderer ein, der es besser machen könnte...
Da sieht man, wie verzweifelt wir sind...
avatar
luebben

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 01.02.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von luebben am Mo 23 Okt 2017, 18:54

1.FC Köln und Schmadtke trennen sich
avatar
luebben

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 01.02.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von Kölnsturm am Mo 23 Okt 2017, 19:33

luebben schrieb:1.FC Köln und Schmadtke trennen sich

Das scheint mir folgerichtig. Irgendwas musste passieren
avatar
Kölnsturm

Anzahl der Beiträge : 370
Anmeldedatum : 01.02.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von potomac am Mo 23 Okt 2017, 21:39

Jedenfalls ist das Geblubber über die Spielweise der Mannschaft und Stögers Schuld daran dummes Zeug. PS hat keine Mannschaft, um anders spielen zu lassen. Chancen hatte der FC auch genug, also wurden diese auch herausgespielt. Gemacht wurden die Buden nicht, das ist das akute Problem. Die Spielweise kann der Trainer nur ändern, wenn das Material es hergibt, ...und Tore kann man nur schießen, wenn die Birne frei ist, was auch für das "Tore verhindern" zutrifft.

Ob Schadtkes Abflug die Birnen frei macht? ...mir fehlt der Glaube.
avatar
potomac

Anzahl der Beiträge : 424
Anmeldedatum : 29.01.16
Alter : 57
Ort : zurzeit Kiew/Ukraine

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von Novesia am Mo 23 Okt 2017, 22:15

Lieber potomatic, ich könnte Dir mit einem aktuellen Beispiel aus dem spanischen Fussball schnell das Gegenteil beweisen, will Dich aber nicht mit noch mehr Geblubbere und dummen Zeugs langweilen. Aber Du hast wahrscheinlich recht... PS will seine Perlen nicht vor die Säue werfen...

Novesia

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von potomac am Mo 23 Okt 2017, 23:30

Was soll das Goldnuss? Wir hatte etliche Großchancen, in fast jedem Spiel, genug um viele der Spiele zu gewinnen. Mit einer Abwehr, die halbwegs die Leistung der letzten Jahre zustande bringt und ein, zwei soliden Knipsern ständen wir wieder im gesicherten Mittelfeld und mit ein paar Punkten im EP. Alles wär Friede, Freude, Eierkuchen.

Schmadtke hats vergeigt und die Köpfe sind nicht frei. Die Erkenntnis hilft aber keinem weiter. Was kann man JETZT tun um die Karre aus dem Dreck zu ziehen? Mit DIESER Mannschaft? Ich glaube nicht, dass ein Trainerwechsel die Lösung ist.
avatar
potomac

Anzahl der Beiträge : 424
Anmeldedatum : 29.01.16
Alter : 57
Ort : zurzeit Kiew/Ukraine

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von Novesia am Mo 23 Okt 2017, 23:59

@ potomac: (1) Ich finde Deine abwertenden Kommentare („Geblubbere“, „dummes Zeugs“) über die Beiträge anderer Foristen respektlos. (2) Ich weiss auch, daß ein Trainerwechsel mitten in der Saison alles andere als eine Erfolgsgarantie ist, aber ich stelle sehr wohl in Zweifel, ob PS nach dem, was er die Mannschaft die letzten vier Jahre hat spielen lassen, auch unser Mann für die Zukunft sein sollte. In der Mannschaft liegt sehr viel mehr im Argen, als daß nur der Ball nicht über die Linie will, und Totschlagargument von wegen „mit den Spielern kann man nicht anders spielen lassen“ (doch kann man) sind mir zu billig. Btw, Stichwort Argumente. Was sind denn die meist genannten Pro-PS Argumente in diesem Forum? Kann ich Dir sagen: (1) Wer soll denn sonst Trainer werden? (2) Graf würde nach drei Niederlagen auch den Kopf des neuen Trainers fordern. Echt klasse! Gut, daß PS hier nicht mitliest...

flocke60 liegt mit seiner These wahrscheinlich gar nicht mal so falsch... witzigerweise nennt man das, was er da beschrieben hat das Peter-Prinzip!!! Smile

Novesia

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von Erftstadtgeißbock am Di 24 Okt 2017, 06:30

Stöger muss und wird bleiben.
avatar
Erftstadtgeißbock

Anzahl der Beiträge : 202
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von potomac am Di 24 Okt 2017, 07:53

Mannmannmann,  Novesia du bist ein wenig ein Mimöschen, oder Wink ? Falls mein Thekendeutsch zu respektlos sein sollte, bitte ich vielmals um Verzeihung.

Tatsache ist, dass wir in der Saison sehr oft besser gespielt haben als die Gegner, dass wir in jedem Spiel unsere Chancen hatten und die nicht zu selten. Tatsache ist aber auch, dass wir die Dinger nicht reingemacht haben. Das liegt nun nicht am Mittelfeld.

Tatsache ist auch, dass die Abwehr wackelt, das liegt bestenfalls auch noch am defensiven Mittelfeld aber hauptsächlich an der vielgerühmten Abwehr.

Wir hätten mit der Mannschaft keinen 5. Platz mehr erreicht (weil die vermeintlich Schwachen besser sind als letzte Saison) aber für eine entspannte Saison hätte es reichen müssen.

Wenn PS ein Vorwurf zu machen ist, dann ist das die mentale Verfassung der Mannschaft. Was ist passiert, dass die Nerven soooo flattern? Erreicht er die Mannschaft noch?

Rein sportlich sehe ich, unter den gegebenen Bedingungen, nicht viel, das er anders hätte machen können.
avatar
potomac

Anzahl der Beiträge : 424
Anmeldedatum : 29.01.16
Alter : 57
Ort : zurzeit Kiew/Ukraine

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von Novesia am Di 24 Okt 2017, 11:41

@ potomac: Das hat nichts mit Mimöschen zu tun (da müsstest Du mir schon mit ganz anderen Sachen kommen), aber eine Meinung wird nicht automatisch zu “Geblubbere” oder “dummen Zeugs”, nur weil sie nicht Deiner Meinung entspricht. So einfach. Eine, wie ich finde, recht plumpe Masche, um uns Deine Meinung als die einzig richtige unterzujubeln...

PS: Ich gebe allerdings zu, dass die Stögerfrage wohl eher "Geschmackssache" ist. Ob er jetzt im Augenblick irgendwas anders machen könnte, sei mal dahingestellt, aber über die letzten 4 Jahre gesehen, war seine Vorgehensweise sicherlich nicht alternativlos.

Novesia

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Nachfolge Stöger

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 11 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9, 10, 11  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten