Chemieklo gg. 1.FC Köln

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von Ingolstädter am Sa 28 Okt 2017, 17:53

Novesia schrieb:Der FC hat zwar leidenschaftlich gekämpft, aber das ist natürlich viel zu wenig. In HZ1 konnte man dank der Leidenschaft und einem etwas lahmen Bayer-Sturm das Spiel noch offen gestalten, aber in HZ2 meine ich (mind.) einen Klassenunterschied erkannt zu haben. Was unsere Offensivabteilung zu bieten hat, reicht einfach nicht aus, um Druck auf den Gegner auszuüben, Torchancen herauszuspielen und eventuell dann noch Tore zu schiessen. Osako, Bittencourt, Zoller - für die hätte jeder von uns spielen können, ohne dass es negativ aufgefallen wäre. Und dann noch Lehmann im MF-Zentrum...  Sad

Auch der Trainer ist hier gefragt: wie kann es sein, dass wir nichts, aber auch rein gar nichts mit dem Ball anfangen können? In jeder Situation wird der Ball einfach sofort blind nach vorne irgendwie in die Richtung eines anderen gelb-grauen Trikots geballert... wieso hat der ballführende Spieler nie irgendwelche Anspielstationen in seiner unmittelbaren Nähe? Sorry Leute, aber dafür braucht man kein Messi zu sein; so was kann man im Training üben.

Noch sind wir nicht abgestiegen und Bayer war heute ein verdammt starker Gegner, aber so wird es auch gegen Mainz, Wolfsburg usw. nicht reichen.

Das ist unser Hauptproblem. Der Spielaufbau nach Ballgewinn mit gefühlten 80%igen Ballverlusten. Im nachhinein hätten wir wohl nur gewinnen können, wenn Zoller unmittelbar vor der Pause das 2:0 macht.
avatar
Ingolstädter

Anzahl der Beiträge : 839
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von JoeCool am Sa 28 Okt 2017, 17:58

Mochila reloaded schrieb:Mitentscheidend war natürlich dass wir Maroh verloren haben und die Defensive umstellen mussten.

Ja, aber das ist nur die halbe Wahrheit.
Der FC ist nach vorne zu harmlos, zu unkoordiniert und leider auch technisch zu limitiert.
Hector und Risse fehlen, Modeste fehlt in seiner Ganzheit und Leute wie Leo, Osako und co. sind meilenweit von ihrer Normalform entfernt. Die Niederlage musste in der zweiten Halbzeit so leider kommen.

Das macht die Sache jetzt nicht leichter. Mund abputzen und am Donnerstag den ersten Sieg in der Euro-League holen.
avatar
JoeCool

Anzahl der Beiträge : 1440
Anmeldedatum : 27.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von Frankilein66 am Sa 28 Okt 2017, 18:03

Genau, und mit der Euphorie des Sieges in der Euroleague hauen wir dann am Sonntag die Hoffenheimer weg. So wie wir nach dem Pokalsieg in Berlin die Leverkusener... ähhh, Moment! Suspect
avatar
Frankilein66

Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von Novesia am Sa 28 Okt 2017, 18:07

JoeCool schrieb:(...) und Leute wie Leo, Osako und co. sind meilenweit von ihrer Normalform entfernt. (...)

Ich fürchte, dass das heute deren Normalform war. In der letzten Saison hatten die einen Lauf gehabt, und im Schatten eines +20-Tore-Stürmers, spielt es sich natürlich sehr viel einfacher. Die Normalform zeigt sich gerade doch dann, wenn man selber gefordert ist und in der Verantwortung steht. Hector fehlt natürlich, ganz klar.

Novesia

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von Frankilein66 am Sa 28 Okt 2017, 18:16

Wieso fehlt Hector?
Der war am Anfang der Saison genauso schlecht wie die anderen und hatte da auch seine "Normalform" ohne den Schatten des +20-Tore-Stürmers!
avatar
Frankilein66

Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von asterix am Sa 28 Okt 2017, 18:28

Novesia schrieb:
Ich fürchte, dass das heute deren Normalform war. In der letzten Saison hatten die einen Lauf gehabt, und im Schatten eines +20-Tore-Stürmers, spielt es sich natürlich sehr viel einfacher. Die Normalform zeigt sich gerade doch dann, wenn man selber gefordert ist und in der Verantwortung steht. Hector fehlt natürlich, ganz klar.

So sehe ich das auch. Ich frage mich halt nur wieso unsere Kaderplaner im Sommer gedacht haben, die spielen jetzt einfach so weiter. Im Moment sind wir einfach nicht konkurenzfähig. Entweder es geschieht ein mittlers bis großes Wunder, ansonsten kann man im Winter schon für die 2. Liga planen.
avatar
asterix

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 30.01.16
Ort : Bensberg

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von derblondeengel am Sa 28 Okt 2017, 18:39

Das Lehmann hier nicht thematisiert wird..., körperlich und - noch schlimmer! - gedanklich vollkommen langsam. Mit Jojic wären wir heute besser dran gewesen, hoffentlich ist Hector bald wieder fit und Lehmann verschwindet für immer auf der Ersatzbank.
avatar
derblondeengel

Anzahl der Beiträge : 749
Anmeldedatum : 26.01.16
Alter : 49
Ort : Troisdorf

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von Frankilein66 am Sa 28 Okt 2017, 18:51

derblondeengel schrieb:Das Lehmann hier nicht thematisiert wird..., körperlich und - noch schlimmer! - gedanklich vollkommen langsam. Mit Jojic wären wir heute besser dran gewesen, hoffentlich ist Hector bald wieder fit und Lehmann verschwindet für immer auf der Ersatzbank.

Das ist doch einer von Stögers blinden Flecken. Lehmann ist sein verlängerter Arm auf dem Platz. Wenn er nicht verletzt oder gesperrt isr, dann spielt er. Deshalb wurde sein Vertrag ja auch verlängert. Lehmann ist erst weg wenn Stöger weg ist. Und da Stöger bleibt und jetzt im Verein alles macht, bleibt Lehmann auch (auf dem Platz!) No
avatar
Frankilein66

Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von Ghostwriter am Sa 28 Okt 2017, 19:11

Frankilein66 schrieb:@Ghostwriter
Tja, der Fußballgott haßt Leute wie Dich, die den Fans anderer Clubs den Tod wünschen und bestraft das prompt mit Gegentoren für den eigenen Verein. Widerlich!

Nachdem ich mich minimal abgeregt habe zwingst du mich hier zu einer nachträglichen Richtigstellung.

Nirgendwo habe ich den Fans eines Vereines den Tod gewünscht-also schreibe bitte nicht solchen Unfug.
Dem VEREIN Bayer04 wünsche ich diesen allerdings-wie damals mit Bayer 05 Uerdingen geschehen.
Nicht mehr und nicht weniger-weg mit dem Pillenkonstrukt.

Hassen kann ich das Pillenkonstrukt spätestens seit 1998 mit Vorliebe.
Die Gründe sind die damals ausgerollten Transparente über "Tod und Hass" dem FC,"50 Jahre sind genug", "Kölner *****söhne "etc.

Ghostwriter

Anzahl der Beiträge : 516
Anmeldedatum : 28.03.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von Ghostwriter am Sa 28 Okt 2017, 19:47


Ghostwriter

Anzahl der Beiträge : 516
Anmeldedatum : 28.03.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von Graf am Sa 28 Okt 2017, 20:13

Nochmals, Danke, LOCKENKOPF, dass Bebou mit 4-5 Mio. viel zu teuer war. Mein F95-Kollege lacht heute noch, wie blöd wir waren....Bebou war deren mit Abstand BESTER....
avatar
Graf

Anzahl der Beiträge : 724
Anmeldedatum : 01.02.16

Nach oben Nach unten

...wie bitte?

Beitrag von FC-real observer c.g.s. am Sa 28 Okt 2017, 21:24

derblondeengel schrieb:Das Lehmann hier nicht thematisiert wird..., körperlich und - noch schlimmer! - gedanklich vollkommen langsam. Mit Jojic wären wir heute besser dran gewesen, hoffentlich ist Hector bald wieder fit und Lehmann verschwindet für immer auf der Ersatzbank.

…manchmal sollte man den Faden früher aufnehmen (lesen) bevor man mit gewagten Thesen loslegt   Wink  

Seit mehr als zwei Jahren widme ich diesem Thema meine besondere Aufmerksamkeit - und nehme mit immer größerem Erstaunen zur Kenntnis, wie vollkommen irrelevant das fußballerische Gesamtwerk jenes Spielers in einem Wettbewerbsspiel für das Trainerteam zu sein scheint.

Der ewige Kapitän spielt einfach immer; und zwar immer wieder mit sehr ähnlichen Darbietungen. Sein Spiel zwischen dem eigenen Strafraum und der Mittellinie mag bei einer bevorzugt ultra-defensiven Spielweise noch einigen Trainern von Liga 3 und abwärts noch produktiv erscheinen, zumal er praktisch in jedem Spiel noch regelmäßig völlig sinnentleerte Angriffe auf den gegnerischen Torwart simuliert (Eigeninitiative oder Trainergeniestreich?) und so einen unbegrenzten Aktionsradius vortäuscht.

Was das FC-Trainer-Gespann jedoch seit Jahren dazu bewegt, ihn als verlängerten Trainerarm auf dem Platz zu sehen und ihn wahrscheinlich auch jenseits des Untergangs ihres Traumschiffs auf dem Meeresboden als zentrale Kraft für den Wiederaufstieg (in gesicherte Sphären von BL-1 wohl kaum) auszurufen, möchte ich lieber nicht wissen:
Mit sachlichen, an den fußballerischen Fähigkeiten und an den Darbietungen auf dem Feld orientierten Gesichtspunkten kann es aus meiner Sicht nicht das Geringste zu tun haben.

Doch gegen Windmühlenflügel und das Fachwissen eines solchen, dem Spieler-Spezi seit ewigen Zeiten den Stammplatz garantierenden Trainer-Gespanns ist offenbar alles Reden & Aufzeigen & Erklären vollkommen sinnlos -sie sehen es anders und wissen eh‘ besser, weshalb sie einen Narren an seiner Spielweise gefressen haben.

Zwischenfrage: Kann WIENER-Kaffee derart benebeln?
Der normale im C-Central aus persönlicher Erfahrung sicher nicht.
(Die Getränke-Experten im AA kennen sich auf dem Gebiet natürlich weit besser aus; denen ist kein Stoff unbekannt -gell Poto?)


An der „Personalie Lehmann“ kann man m.E. ein zentrales Problem von Vereins- & sportlicher Führung festmachen:
Der alte Otto Rehagel-Spruch („Es zählt auf’m Platz!“) hat offensicht bei den FC-Granden nur mehr eine völlig untergeordnete Bedeutung -er paßt einfach nicht zur Folklore des „Treuen Husars“.


Damit soll für mich dieses Thema auch endlich durch sein -nein, meiner kritischen Sichtweise liegt definitiv nichts Persönliches zugrunde. Ich beobachte -zur Zeit noch- nur das FC-Geschehen auf dem Rasen und staune, wie sehr Bewertungen und Analysen doch völlig gegensätzlich ausfallen können und sich oft am Irrationalen orientieren.

solong -genug der Spachverrenkungen an diesem FC-Dauerthema

-no interest anymore to be on this PS-highway to L2 Rolling Eyes


Zuletzt von FC-real observer c.g.s. am Sa 28 Okt 2017, 21:54 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

FC-real observer c.g.s.

Anzahl der Beiträge : 151
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von Novesia am Sa 28 Okt 2017, 21:42

Passend dazu Lehmanns Aussage nach dem Spiel: „Wir gehen den Weg weiter, gnadenlos.“

Novesia

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von FC-real observer c.g.s. am Sa 28 Okt 2017, 21:59

Novesia schrieb:Passend dazu Lehmanns Aussage nach dem Spiel: „Wir gehen den Weg weiter, gnadenlos.“

..sieht mir fast so aus, als bezögen sich die VIDEO-Analysen nach den Spielen doch eher auf DJANGO-Filme.

FC-real observer c.g.s.

Anzahl der Beiträge : 151
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von Ghostwriter am So 29 Okt 2017, 01:15

https://www.ksta.de/region/leverkusen/stadt-leverkusen/--372582

Danke Brandt-Stifter.

Weiter so.
Unsäglich das dieser Schwachmat von Brandt ungestraft davon kommt.
Hätte die Bayerführung so etwas wie Verstand hätte man diesen Spieler suspendiert.
Aber von pillenverseuchten Hirnen kann man das nicht erwarten.
Schade das Bayer ein Global Player ist-es wäre zu schön wenn diese Glyphosatverbrecher pleite gingen.
Damit wäre Leverkusen fußballerisch erledigt.

Remember Ürdingen.

Ghostwriter

Anzahl der Beiträge : 516
Anmeldedatum : 28.03.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von Uan am So 29 Okt 2017, 10:44

Ghostwriter schrieb:https://www.ksta.de/region/leverkusen/stadt-leverkusen/--372582

Danke Brandt-Stifter.

Weiter so.
Unsäglich das dieser Schwachmat von Brandt ungestraft davon kommt.
Hätte die Bayerführung so etwas wie Verstand hätte man diesen Spieler suspendiert.
Aber von pillenverseuchten Hirnen kann man das nicht erwarten.
Schade das Bayer ein Global Player ist-es wäre zu schön wenn diese Glyphosatverbrecher pleite gingen.
Damit wäre Leverkusen fußballerisch erledigt.

Remember Ürdingen.

Wie, Danke Brandt-Stifter.
Brandt hab ich auf keinem Bild gesehen.

Mal wieder ist Fremdschämen angesagt für diese Vollidioten. Das geht gar nicht, von niemandem!

Sag mit bitte nicht, das Du für Randale auch nur ansatzweise Verständnis aufbringst, oder den Frustabbau durch Gewaltexzesse mit etwas Angenehmen verbinden kannst ...
avatar
Uan

Anzahl der Beiträge : 559
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von GeißbockAusBW am So 29 Okt 2017, 11:18

Es war einer unser besseren Auftritte in dieser Saison. Defensiv stabil, bis der Gegner EL(CL?)-Form erreichte, offensiv mit relevant viel Spielanteilen. Wenn man konstant auf dem Niveau spielt, kann man den Klassenerhalt schaffen, allerdings sind wir dafür schon 10 Punkte hinter Plan.

Wirklich schade, wie hilflos unsere Spieler in vielen Situationen waren, einerseits, um nach einem Ballgewinn bei sehr weit aufgerücktem Gegner geschickt schnelle Konter einzuleiten, andererseits, um vorne in einer etwa 3:3 oder 4:4 Situation einen brauchbaren Angriff zu spielen und nennenswert zum Abschluss zu kommen.

Guirassy habe ich als Lichtblick empfunden, der hat sich für mich Stammspielerstatus erspielt. J. Horn war SEHR deutlich verbessert, denke ich. Bisher fiel J. Horn aus meiner Sicht in einem schwachen Kader noch deutlich ab, aber in der heutigen Form kann man ihn bringen, da würde ich auf Rausch verzichten. Handwerker hat einige Spielzeit bekommen, insgesamt ordentlich, würde ich sagen, offensiv fallen Zoller und Clemens (bewertet anhanfd anderer SPiele) ab.

Mein Fazit habe ich hier schon hundertmal gelesen, wir hätten etwa 3 Spieler für jeweils 10-15 Mio. Euro mit erwartet sehr guter Klasse zusätzlich holen müssen, bspw. Sane (H96). Dann stünden wir auch anders da.

GeißbockAusBW

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von Ghostwriter am So 29 Okt 2017, 11:26

Uan schrieb:
Ghostwriter schrieb:https://www.ksta.de/region/leverkusen/stadt-leverkusen/--372582

Danke Brandt-Stifter.

Weiter so.
Unsäglich das dieser Schwachmat von Brandt ungestraft davon kommt.
Hätte die Bayerführung so etwas wie Verstand hätte man diesen Spieler suspendiert.
Aber von pillenverseuchten Hirnen kann man das nicht erwarten.
Schade das Bayer ein Global Player ist-es wäre zu schön wenn diese Glyphosatverbrecher pleite gingen.
Damit wäre Leverkusen fußballerisch erledigt.

Remember Ürdingen.

Wie, Danke Brandt-Stifter.
Brandt hab ich auf keinem Bild gesehen.

Mal wieder ist Fremdschämen angesagt für diese Vollidioten. Das geht gar nicht, von niemandem!

Sag mit bitte nicht, das Du für Randale auch nur ansatzweise Verständnis aufbringst, oder den Frustabbau durch Gewaltexzesse mit etwas Angenehmen verbinden kannst ...

Nein -ich bringe dafür kein Verständnis auf.
Das sich solche Prozesse allerdings durch Brandts Ansage vor dem Spiel beschleunigen dürfte auch klar sein.
Statt zu deeskalieren schüttet dieser Schwachmat zusätzlich Öl ins Feuer.

Ghostwriter

Anzahl der Beiträge : 516
Anmeldedatum : 28.03.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von Uan am So 29 Okt 2017, 13:07

Ghostwriter schrieb:

Nein -ich bringe dafür kein Verständnis auf.
Das sich solche Prozesse allerdings durch Brandts Ansage vor dem Spiel beschleunigen dürfte auch klar sein.
Statt zu deeskalieren schüttet dieser Schwachmat zusätzlich Öl ins Feuer.

Das kann ich unterschreiben.
avatar
Uan

Anzahl der Beiträge : 559
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von Novesia am So 29 Okt 2017, 14:52

Peter Stöger meinte nach dem Spiel, dass Bayer die bessere Struktur und das bessere Passspiel hatte. Beides sucht man bei uns vergebens, und das nicht erst seit gestern.

Novesia

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von Ghostwriter am So 29 Okt 2017, 14:55

Ghostwriter schrieb:https://www.express.de/sport/fussball/bayer-leverkusen/brandt-vor-dem-derby--wenn-koeln-am-boden-liegt--muessen-wir-weiter-drauftreten--28647576

Nette Worte-Herr Brandt!
Trainer-bitte in der Kabine aufhängen.
Keine weitere Motivation notwendig.

Hinten Berliner Mauer und vorne jede sich bietende Chance zentral über Tah einspielen; der ist hölzern und unbeweglich bis zum geht nicht mehr.

Sehrou Guirassy   Note 2

Seine Erlösung! Ließ Tah vor dem Treffer wie einen Hänfling aussehen. Dann endlich auch eiskalt.
– Quelle: https://www.express.de/28736290 ©️2017

Warum diese Eisenbahnschiene Tah Nationalspieler ist weiß sicher nur Yogi Löw.

Ghostwriter

Anzahl der Beiträge : 516
Anmeldedatum : 28.03.16

Nach oben Nach unten

Re: Chemieklo gg. 1.FC Köln

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten