*** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Seite 2 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von Uan am So 08 Apr 2018, 12:54

Kölnsturm schrieb:... Es ist aber unser FC und nicht der von Spinner und Konsorten. Und deshalb werde ich auch nächste Saison wieder mit unserer Mannschaft leiden, jubeln und hoffentlich auch den nächsten Wiederaufstieg feiern.

Ach ja, neben neuen Spielern und einem neuen Trainer  benötigen wir dringend ein neues Präsidium,das erkennt wenn etwas schief läuft und dann auch mal dazwischen geht ohne sich dauernd in das Tagesgeschäft ein zu  mischen.  Und insbesondere mit allen im Verein kommuniziert (Geschäftsführung,  Mannschaft, Gremien und ja auch mit den Ultras) nicht nur mit den Speichelleckern.

So ist das!
Schließlich kann man sich seinen Verein nicht aussuchen!
Bei mir wurden damals die Weichen von meinem Onkel gelegt. Er war selbst glühender EffZeh-Fan und wohnte nur 5min Fußmarsch zum GBH. Er konnte das damals auch beruflich oft einrichten, seine Pause am GBH zu machen. Und wann immer ich konnte, war ich bei und mit ihm dort - und natürlich im Stadion. Dieser Virus fiel auf fruchtbaren Boden. Die handelnden Personen im Club sind austauschbar - wie Hennes als Individuum auch. Aber eben nicht als Mythos. Und um den gehts.

EffZeh to the bones! Und so gehts eben zum Nachsitzen in Liga Zwei.
Auf das wir denen dort das Fürchten lehren! Auf mich jedenfalls können sie weiter zählen, auch wenn ich momentan stinkesauer bin.
avatar
Uan

Anzahl der Beiträge : 647
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von Zimbo am So 08 Apr 2018, 22:52

Ein paar Wochen, ein paar Wochen, in ein paar Wochen wird's geschehen,
ja dann fahren wir nach Aue, um den FC Köln zu sehen. Evil or Very Mad



Zimbo

Anzahl der Beiträge : 619
Anmeldedatum : 26.01.16

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von bodensee57 am Mo 09 Apr 2018, 07:33

Hallo Leute

gute posts von uan

ja mit dem Fiasko hät ich vor einem Jahr auch nicht gerechnet.
Aber hier im Forum wurde schon damals auf fehlende Qualität im Mittelfeld hingewiesen.
Auch die Qualität von Cordoba wurde stark angezweifelt.
Der Vorstand, der Trainer und vor allem der Schmadke haben die Wechselperiode trotz vorhandenem Geld völlig in den Sand gesetzt.

so langsam mutieren wir zum Rekordabsteiger - grausam

für meine Nerven und mein Befinden wäre es besser wenn ich den FC-Virus etwas eindämmen könnte aber da fehlt mir trotz allem die Hoffnung

gruß vom bodensee

bodensee57

Anzahl der Beiträge : 467
Anmeldedatum : 01.02.16
Alter : 60

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von derblondeengel am Mo 09 Apr 2018, 07:58

Schlimmster Abstieg von allen bisher - weil völlig unnötig, es war genug Geld und Potential beim vorhandenen Personal da. Stattdessen wurde die Aufmerksamkeit auf ein neues Stadion, ist ja auch in der vierten Liga mit 80.000 Zuschauern zu rechnen, gelenkt. Dazu dann noch die Scharmützel mit den Ultras...

Von mir aus kann der Vorstand komplett zurücktreten und hoffentlich kommt nie einer auf die Idee den Tünn zum Präsidenten zu machen, der hat in meinen Augen, mit seiner Nibelungentreue zu Stöger, den größten Anteil am sportlichen Niedergang diese Saison!

Für die Zukunft wünsche ich mir das man von der C-Jugend über die U23 bis zu den Profis hin einen einheitlichen Spielstil pflegt. Technisch ist die Mannschaft unter Stöger/Ruthenbeck nämlich in den letzten 4 Jahren keinen einzigen Schritt vorangekommen.
avatar
derblondeengel

Anzahl der Beiträge : 980
Anmeldedatum : 26.01.16
Alter : 50
Ort : Troisdorf

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von bodensee57 am Mo 09 Apr 2018, 10:55

Bild

Baustelle Mittelfeld

Um Leonardo Bittencourt (24) muss und wird Kölns Sportboss Veh kämpfen. Der Leistungsträger hat nach vielen Verletzungs-Problemen zu alter Stärke zurückgefunden und sowohl in der Bundesliga, als auch im Ausland (u.a. Monaco und Tottenham) haben Klubs ihn auf dem Zettel. Bittencourt ist Vehs härteste Nuss.

Vehs Vorteil: Bittencourt hängt am Klub und an der Stadt, hat sich und seiner Familie in Köln ein Haus gekauft, seine Eltern sind in die Stadt gezogen und im Mai kommt Leos Tochter hier zur Welt. Kölns Trickser macht keinen Hehl daraus, dass er sich auch ein Zweitliga-Jahr mit dem FC vorstellen kann.
Bittencourt könnte die zentrale Figur beim Plan des Kölner Wiederaufstiegs sein. Wenn Veh es schafft ihn zu halten...
Bittencourt könnte die zentrale Figur beim Plan des Kölner Wiederaufstiegs sein. Wenn Veh es schafft ihn zu halten...Foto: UweSpeck

Vehs Problem: Bittencourt ist ein Abstiegs-Schnäppchen. Geht Köln runter, liegt Leos Ausstiegsklausel bei nur acht Millionen Euro!

Die restlichen Mittelfeld-Spieler bleiben Stand jetzt. Matthias Lehmann (34) hat erst im Winter auch für den Zweitligafall verlängert. Vincent Koziello (22), Salih Özcan (20) und Christian Clemens (26) besitzen keine Ausstiegsklauseln. Marcel Risse (28) will dem Klub trotz einer Klausel die Treue halten. Auch Milos Jojic (26) soll bleiben.



mit dem Mittelfeld weiter machen ?

kann ich mir nicht vorstellen und würde ich an FC Stelle so auch nicht machen

gruß vom bodensee

bodensee57

Anzahl der Beiträge : 467
Anmeldedatum : 01.02.16
Alter : 60

Nach oben Nach unten

Einige Gesichtspunkte zur mittelfristigen FC-Zukunft -wohl LIGA 2

Beitrag von FC-real observer c.g.s. am Mo 09 Apr 2018, 19:11

Ausgehend von einer neuen Saison in Liga 2 sehe ich aus der Ferne insbesondere folgende Szenarien, die vom Verein rein sachlich, ohne heimelige Folklore oder Medien-Beeinflussung nach eingehender Analyse der Gegebenheiten -wenn so etwas in Köln überhaupt möglich ist- entschieden werden sollten:

• Ein Präsidium mit erheblich erweiterter Fußball-Kompetenz -und etwas reduziertem FC/K-Klüngel-Faktor

Generell halte ich nicht viel davon, wenn Ex-Torhüter, die meist nur auf einen im letzten Jahrhundert gängigen Spielstil zurückblicken können und kaum 10m unfallfrei den Spielball führen konnten, entscheidenden Einfluß in einem Fußballverein haben; sei es als Manager oder als Präsidiums-/Vorstandsmitglied.
Das vergangene ‚Pattex-Desaster‘ mit Stöger ist wahrscheinlich in der Tat erheblich Schuhmacher anzukreiden; insofern dürfte die Schlußfolgerung von B. Schuster-Fan eher zutreffend als abwegig sein.

• Gefragt ist m.E. ein Trainer-Team mit höherer analytischer als folkloristischer Kompetenz

Coole Sprüche (Stöger) oder „Dreck-Fressen“-Aussagen (à la Ruthenbeck oder hiesige Foristen) können höchsten ein fußballerisch mittelmäßiges Team und am allerwenigsten Fußballer mit einem mMn notwendigen Mindestmaß an Spiel- oder Allgemein-Intelligenz positiv beeindrucken und in ihrem Können verbessern.
Eine über Zweifel erhabene Analyse-Fähigkeit vom Spielgeschehen und die Gabe dies auch selbstverliebten oder desinteressierten Fußballern verständlich vermitteln zu können, halte ich neben einer gewachsenen eigenen Vorstellung vom Stil eines guten und erfolgreichen Trainers für entschieden wichtiger.

Das Ruthenbeck-Team konnte mich im Hinblick auf obige Kriterien im letzten halben Jahr nur phasenweise und nicht durchgängig überzeugen. Hier war mir der emotionale Aspekt gegenüber dem analytischen zu ausgeprägt.

Jens Keller o.ä. Ex-Spieler Protagonisten (mit Ausnahme einiger ausländischer Vertreter wie Favre, Koller u.a.) scheinen mir durch eine weniger strenge Auslese-Schule gegangen zu sein, wie ehemalige erfolgreiche Jugend-Team Trainer wie Tuchel, Nagelsmann und Wolf.

Da nur Letzterer evtl. realisierbar wäre, würde ich ihn in die engere Auswahl nehmen, wohl wissend, daß mein externer Eindruck nur ein ziemlicher oberflächlicher sein kann.
Seine Jugend-Erfolge mit Dortmund und sein souveräner Liga-2 Aufstieg mit Stuttgart, sowie seine authentische Selbstdarstellung in mehreren überregionalen Interviews, legen jedoch nahe, daß sein fußballerisches Urteilsvermögen ausgebildet und ausgeprägt ist.

• Was Spieler anbetrifft, ist m.E. offenkundig, daß beim FC markante Baustellen mit spiel-intelligenteren und dynamischeren sowie technisch stärkeren Typen zu besetzen sind. Ein sicheres Flachpaßspiel holpert eben nicht unabwägbar, sondern kontrollierbar über den Rasen – und wenn Eintrach-Frankfurt o.ä. Vereine einen derartigen Spielstil hinbekommen, sollte das endlich auch beim FC wieder zum Normalfall werden.

• Für ‚Rumpel-Fußball‘ ist mir auch in Liga 2 meine Zeit zu schade!


Alles natürlich Gesichtspunkte aus ferner und eher relativ laienhafter Perspektive.

solong,

FC-real observer c.g.s.

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von Biesfelder am Di 10 Apr 2018, 13:30

Hallo zusammen,
schön, dass Uan das genauso sieht wie ich. Habe auch schon ausführlich zur vergebenen Jahrhundertchance geschrieben.
Neulich las ich, dass Herr Spinner meinte, es sei zu einfach, alles nur an Herrn Schmadtke fest zu machen. Da hat er recht,
denn der Vorstand, insbesondere Herr Schumacher, haben eklatant die Aufsichtspflicht verletzt. Nach der schlechten Transferperiode
2016 hätte Herr Schmadtke mir am letzten Spieltag, als die Teilnahme in der EL feststand, ein Konzept vorlegen müssen ( in Absprache
mit dem Trainer ) und dann wäre er wöchentlich zum Rapport erschienen!!!!! Aber Herr Schumacher sitzt lieber in der Südstadt beim
Italiener und redet dummes Zeug. Hat es eigentlich von denen, die immer ein Mitspracherecht haben wollen ( Müller-Römer und Co )
Nachfragen beim Präsidium gegeben ? Das Versagen fand kollektiv auf allen Ebenen statt.
Zum eigentlichen Thread: Spieler wie Cordoba ( der noch nicht einmal einen Ball annehmen kann ), Clemens, Lehmann, Sörensen, Maroh, Olkowski müssen verkauft werden. Wir sollten schon ein finanzielles Risiko eingehen, um den direkten Wiederaufstieg zu schaffen. Und wenn Spieler wie Risse, Bittencourt, Heintz und Mere bleiben wollen, gerne. Ich denke, dass sich T. Horn und Hektor
die zweite Liga nicht antun werden. Wir hätten schon eine Basis: Tor ?, Klünter, Mere, Heintz, J. Horn, Koziello, Öczan, Risse, Bittencourt, Osako ?, Terodde. Dann wären dann noch Höger? als Backup für die 6, Guirassy, Zoller? für den Sturm und vielleicht
noch Handwerker für die Abwehr da. Wer könnte sich von den Jungen entwickeln ? Nartey, Führich ? Wir bräuchten auf jeden Fall noch
Verstärkung im Sturm ( 1 Knippser, falls Zoller/Guirassy die Leistung nicht bringen ), 2 offensive Mittelfeldspieler, einen 6er, einen 4er
( einer ist schon verpflichtet ) und ggf. 1-2 Außenverteidiger. Es sollten aber Spieler sein, die schon etwas gezeigt haben, nicht nur Talente. Die Mannschaft sollte stark genug sein, den direkten Wiederaufstieg zu schaffen und auch das erste Jahr in der 1. Liga zu
bestehen ( vielleicht mit 2-3 möglichen punktuellen Verstärkungen aber ohne erneuten Umbruch ). Trainer Wolf oder Anfang.
Grüße aus dem Bergischen

Biesfelder

Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 28.06.17
Alter : 61
Ort : Bergisch Gladbach

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von GeißbockAusBW am Di 10 Apr 2018, 17:26

Ich bin natürlich völlig bei Euch, dass das Managementversagen auch dem Vorstand anzulasten ist, fordere aber nicht gleich deren kompletten Rücktritt (incl. Wehrle?), sondern  ein Austauschen von Schumacher von mir aus gerne durch einen Exfussballer von uns, aber unbedingt mit Fähigkeiten, die aktuelle Situation korrekt einschätzen und unbedingt auch mit fussballerischen Visionen. Ich schmeiß hier einfach mal den Namen Morton Olsen in die Runde.

Was den finanziellen Bereich angeht, wurde ja gut gearbeitet, denke ich zumindest.

GeißbockAusBW

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von Kölnsturm am Di 10 Apr 2018, 17:50

GeißbockAusBW schrieb:Ich bin natürlich völlig bei Euch, dass das Managementversagen auch dem Vorstand anzulasten ist, fordere aber nicht gleich deren kompletten Rücktritt (incl. Wehrle?), sondern  ein Austauschen von Schumacher von mir aus gerne durch einen Exfussballer von uns, aber unbedingt mit Fähigkeiten, die aktuelle Situation korrekt einschätzen und unbedingt auch mit fussballerischen Visionen. Ich schmeiß hier einfach mal den Namen Morton Olsen in die Runde.

Was den finanziellen Bereich angeht, wurde ja gut gearbeitet, denke ich zumindest.

Der Fisch stinkt nicht nur an der See vom Kopf her. Spinner fehlt es an kommunikativen Fähigkeiten, deshalb wurde auch der Zwist zwischen Stöger und Schmadtke nicht erkannt. Ich gehe allerdings davon aus dass er sowieso nach der Saison hinschmeisst. Rtterbach kann ich nicht einschätzen, bei Schumacher bin ich bei dir. Olsen wäre natürlich sehr gut, aber ich denke der wohnt wohl irgendwo in Nordeuropa also zu weit weg. Dann vielleicht als externen Berater.

Über die Qualität von Wehrle kann es ja wohl eigentlich keine zwei Meinungen geben, der macht einen guten Job.
avatar
Kölnsturm

Anzahl der Beiträge : 529
Anmeldedatum : 01.02.16

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von Biesfelder am Di 10 Apr 2018, 18:03

Hallo Ihr Beiden,
klar bin ich nicht dafür, den gesamten Vorstand auszutauschen, aber Schumacher ist der Kandidat, der schließlich für
den sportlichen Bereich zuständig ist. Ritterbach soll für die Gewinnung und Betreuung von Sponsoren zuständig sein,
wobei die Vereinbarungen, die getroffen wurden, wohl eher Wehrle zuzuordnen sind. Dieser macht meiner Ansicht nach
einen Top Job. Natürlich ist auch Spinner als Präsident im Boot, aber in erster Linie ist eben TS für den Sport zuständig.
Schöne Grüße aus dem Bergischen

Biesfelder

Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 28.06.17
Alter : 61
Ort : Bergisch Gladbach

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von GeißbockAusBW am Di 10 Apr 2018, 23:37

Real Observer,

ja, auch mich nervt der Rumpelfussball seit Jahren, häufig denke ich, dass wirklich jedes andere Team das besser gespielt bekommt. Vor dieser Saison dachte ich, dass das mit Weiterentwicklung der vorhandenen Spieler, mit dem jahrelangem Einspielen des Kaders, einer guten Trainerleistung und sinnvollen hochwertigen Transfers abgestellt wird. Leider wurden alle Punkte vollständig verfehlt.

Wird natürlich schwer, ausgerechnet bei Abstieg die Trendwende zu schaffen, allerdings hat Anfang bei Holstein den Spielern ein System mit intelligenten Laufwegen eingeimpft, das ich für uns als klaren Fortschritt empfinden würde.

GeißbockAusBW

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von bodensee57 am Mi 11 Apr 2018, 07:15

Hallo Leute

sollte Anfang wirklich Trainer werden ( trotz Aufstieg mit Kiel ) hoffe ich natürlich dass das Spielerische Niveau besser die Spieler schneller und die Abwehr stabiler wird.
Das er den Fc in himmlische Höhen führt, Meisterschaft und Champions League keine Fremdwörter mehr sind,
aber alles wird auch er nicht mit Handauflegen verbessern können.
Wir haben schon mal einen Systemtrainer und Überflieger geholt mit Namen Rappolder

Der Vorstand um Spinner hat für mich jahrelang einen sehr guten Job gemacht aber in der Phase des größten Erfolges gab es wahrscheinlich zu viele Schulterklopfer und alles war Friede Freude Eierkuchen und dem Schmaddi wurde blind vertraut alles wird super und es wurde ihm zu wenig auf die Finger geschaut.
Würde jetzt nicht unbedingt die Ablösung der Herren fordern aber die Handlungen der Sportdirektoren und Trainer sollten in Zukunft besser hinterfragt werden.

gruß vom bodensee

bodensee57

Anzahl der Beiträge : 467
Anmeldedatum : 01.02.16
Alter : 60

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von Ballermann am Mi 11 Apr 2018, 09:53

für die abwehr sind ja schon 2 spieler verpflichtet worden. der pauli riese Lasse Sobiech plus union verteidiger Toni Leistner, dies hab ich als hinweis auf keller verstanden? aber vielleicht ist der ja auch allgemein als spielstark angesehen? wobei leistner nicht bestätigt ist.
avatar
Ballermann

Anzahl der Beiträge : 320
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Namen sind unwichtiger als ...

Beitrag von FC-real observer c.g.s. am Mi 11 Apr 2018, 09:59

GeißbockAusBW schrieb:Real Observer,

ja, auch mich nervt der Rumpelfussball seit Jahren, häufig denke ich, dass wirklich jedes andere Team das besser gespielt bekommt. Vor dieser Saison dachte ich, dass das mit Weiterentwicklung der vorhandenen Spieler, mit dem jahrelangem Einspielen des Kaders, einer guten Trainerleistung und sinnvollen hochwertigen Transfers abgestellt wird. Leider wurden alle Punkte vollständig verfehlt.

Wird natürlich schwer, ausgerechnet bei Abstieg die Trendwende zu schaffen, allerdings hat Anfang bei Holstein den Spielern ein System mit intelligenten Laufwegen eingeimpft, das ich für uns als klaren Fortschritt empfinden würde.

-auch @ Bodensee

Volle Zustimmung:


Zum Trainer ANFANG kann ich wenig bis nichts sagen, da ich nur mal vereinzelte Spiel-Szenen von Kiel gesehen habe.

JEDER Trainer, der seinen Spielern unmißverständlich beibringt, daß unbedrängte Zuspiele zu einem Mitspieler grundsätzlich nicht durch über den Rasen holpernde Bälle oder kaum sofort kontrollierbare Bälle zu erfolgen haben, wäre mir willkommen. Nur diese Forderung muß auch in jedem Training sowie in der Kaderplanung konsequent umgesetzt werden. Wer als Profi die dafür notwendige Technik nicht hat, sollte dann auch nicht von diesem Verein als solcher bezahlt werden.

Ein Verein, der vorgibt eine fachlich fundierte Spielidee auch im Spielbetrieb mehr als ansatzweise umsetzen zu wollen, sollte auch dazu passende Mindestkriterien hinsichtlich der Fertigkeiten seiner Kaderspieler definieren und schlußendlich verlangen können.
Mit derartigen Gesichtspunkten zu fußballerischen Primärtugenden eines Profis wird von mir keineswegs der Ruf nach einem ‚Konzept-Trainer‘ verbunden.

Was mMn immer noch beim FC notwendig erscheint, ist die Sicherstellung eines höheren Grades an alltäglicher Professionalität im FC-Fußballbetrieb und bedeutend weniger Toleranz gegenüber traditioneller Kölscher-Klüngelei und der anscheinend dort (und wohl beim gemeinen FC-Fan) typischen Mentalität ("...ist doch gut genug!") zu zeigen.

Schmadtke und Stöger bereits nach anderthalb bis zwei Saisons in den Fußballhimmel zu loben und (natürlich mit Hilfe folkloristischer Fans und überwiegend einem seichten geistigen Tiefgang ergebener lokaler Medien) praktisch zu unangreifbaren Personen zu erklären, war alles andere nur keine professionelle Haltung der Vereinsführung. An der Quittung dafür wird lange über diese Saison hinaus noch laboriert werden müssen. Ist diese Lektion wirklich in Köln verstanden worden; wer weiß es schon?

Ob ein höheres Maß an Professionalität in Köln überhaupt möglich geschweige denn realistisch durchsetzbar ist – vermag ich jedenfalls nicht mit einem klaren Ja zu beantworten.
NICHTS ist m.E. allerdings notwendiger für eine erfolgreichere Fußball-Zukunft beim FC als eine derartige Grundhaltung!

Mittelmaß als Zielsetzung für hochbezahlte Akteure reicht mir nicht -auch nicht beim Fußball.
Solong,

FC-real observer c.g.s.

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von Uan am Mi 11 Apr 2018, 10:00

Ist die Sache nicht die, das Trainer und Mannschaft zusammenpassen müssen, wie ein Schlüssel ins Schloß?
Ich kann Anfang nicht einschätzen. Was in Kiel funzt, muss es bei uns noch lange nicht.

Jeder bekommt bei mir ne faire Chance, jeder darf und soll sich beweisen. Solch eine (Kadaver)Treue, wie Stöger an Lehmann oder Cordoba, oder Präsidium an Stöger (lassen eher den SD ziehen als den Trainer... dat iss wieder typisch Karnevalsverein) oder ich an Schmadtke und Stöger wird zumindest mir nicht mehr passieren.
Ich wusste es auch damals schon - die handelnden Personen sind austauschbar. Schmadtke und Stöger haben drei Jahre wundervolle Dinge erreicht. Nur wollte(!) ich partout nicht erkennen, dass sie das Zepter nicht mehr in der Hand hatten und die Karre aus der Spur ausgebrochen ist.
Die Bayern haben einen Ancleotti geschasst, nur bei uns wurde etwas ähnlich Gelagertes einfach nicht erkannt. Und, liebe Freunde, was, wenn nicht das ist Aufgabe eines verantwortungsbewußten Managements?
Das war, wie hier schon mehrfach gesagt, peinliches Versagen auf allen führenden und lenkenden Ebenen, wobei ich Wehrle da ausdrücklich ein stückweit aus der Schußbahn nehmen möchte. Kann gut sein, dass mahnende Worte von seiner Seite kein Gehör fanden, ähnlich wie bei (wenn das so war, wie es nahezu überall dargestellt wird) Schmadtke, der Stögers Entlassung schon im September wollte...
avatar
Uan

Anzahl der Beiträge : 647
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von derblondeengel am Mi 11 Apr 2018, 10:46

FC-real observer c.g.s. schrieb:
Schmadtke und Stöger bereits nach anderthalb bis zwei Saisons in den Fußballhimmel zu loben und (natürlich mit Hilfe folkloristischer Fans und überwiegend einem seichten geistigen Tiefgang ergebener lokaler Medien) praktisch zu unangreifbaren Personen zu erklären, war alles andere nur keine professionelle Haltung der Vereinsführung. An der Quittung dafür wird lange über diese Saison hinaus noch laboriert werden müssen. Ist diese Lektion wirklich in Köln verstanden worden; wer weiß es schon?

Wenn ich mir Armin Veh so angucke, dann befürchte ich das die Lektion nicht verstanden worden ist...

Aber lassen wir uns mal überraschen. Ich hätte ja eher jemand Jüngeren und ehrgeizigeren - Sebastian Kehl - für diese Position verpflichtet.

Den zukünftigen Trainer kennen wir ja noch nicht, aber hier täte ich mir auch lieber Wolf statt Anfang wünschen.
avatar
derblondeengel

Anzahl der Beiträge : 980
Anmeldedatum : 26.01.16
Alter : 50
Ort : Troisdorf

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von Gajer am Mi 11 Apr 2018, 15:02

derblondeengel schrieb:
FC-real observer c.g.s. schrieb:
Den zukünftigen Trainer kennen wir ja noch nicht, aber hier täte ich mir auch lieber Wolf statt Anfang wünschen.

Absolut!
Was alle mit Mark(c?)us Anfang haben verstehe ich auch nicht!
Klar, macht mit und bei Kiel im MOMENTAN alles richtig. Aber auf Dauer....?
Hollerbach wurde nach der Hinrunde nach dem Aufstieg auch in den Himmel gelobt, Ergebnis ist bekannt.

Wolf wäre im Moment ok. Warum der VfB den geschmissen hat hab ich eh nicht verstanden.
avatar
Gajer

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 11.02.16
Alter : 49

Nach oben Nach unten

WESHALB keine Nummerierung der POSTs zu einem THEMA ??? Herr Moderator-Administrator bitte handeln!

Beitrag von FC-real observer c.g.s. am Mi 11 Apr 2018, 16:06

Gajer schrieb:
derblondeengel schrieb:
FC-real observer c.g.s. schrieb:
Den zukünftigen Trainer kennen wir ja noch nicht, aber hier täte ich mir auch lieber Wolf statt Anfang wünschen.

Absolut!
Was alle mit Mark(c?)us Anfang haben verstehe ich auch nicht!
Klar, macht mit und bei Kiel im MOMENTAN alles richtig. Aber auf Dauer....?
Hollerbach wurde nach der Hinrunde nach dem Aufstieg auch in den Himmel gelobt, Ergebnis ist bekannt.

Wolf wäre im Moment ok. Warum der VfB den geschmissen hat hab ich eh nicht verstanden.


VORSICHT mit verkürzten Zitaten: Sie können zu fake-news führen!

Ich habe zwar in meinem ersten längeren Post hier (vgl. TITEL -Manko- zero Post-Nummerierung) den Namen WOLF (nicht als Erster) ins Spiel gebracht, doch obige Kürzung des Zitats vom 'Blond-Engel' verfälscht den Urheber des Zitierten -und das sollte nicht so sein. Eine weitere Troll-Fabrik sollte auf diesem Spielfeld nicht eröffnet werden.

Nur mal als Anmerkung und Tip - sauber zu zitieren ist heutzutage selbst an Unis nicht per se üblich. Jenem Übel muß nicht auch hier nachgeeifert werden.

-danke für ein hoffentlich vorhandenes Verständnis-

FC-real observer c.g.s.

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von efra49 am Mi 11 Apr 2018, 18:55

derblondeengel schrieb:
FC-real observer c.g.s. schrieb:
Schmadtke und Stöger bereits nach anderthalb bis zwei Saisons in den Fußballhimmel zu loben und (natürlich mit Hilfe folkloristischer Fans und überwiegend einem seichten geistigen Tiefgang ergebener lokaler Medien) praktisch zu unangreifbaren Personen zu erklären, war alles andere nur keine professionelle Haltung der Vereinsführung. An der Quittung dafür wird lange über diese Saison hinaus noch laboriert werden müssen. Ist diese Lektion wirklich in Köln verstanden worden; wer weiß es schon?

Wenn ich mir Armin Veh so angucke, dann befürchte ich das die Lektion nicht verstanden worden ist...

Aber lassen wir uns mal überraschen. Ich hätte ja eher jemand Jüngeren und ehrgeizigeren - Sebastian Kehl - für diese Position verpflichtet.

Den zukünftigen Trainer kennen wir ja noch nicht, aber hier täte ich mir auch lieber Wolf statt Anfang wünschen.

Nun ich habe sie nicht gerade in den Himmel gehoben, allerdings für eine für FC-Verhältnisse eine mehr als gelungene Lösung gesehen. Beide machten einen seriösen, profesionellen Eindruck, hie und da gabs Manches zu kritisieren (vor allem die ausbleibende spielerische Entwicklung), dass aber bei JS/PS etwas so grundsätzlich schief lief, sah ich nicht - wir schauen aber nur von Außen. Jetzt, zurückblickend erkennt man jedenfalls den Zeitpunkt, ab dem die Karre in den Dreck fuhr. Nach dem überaus glücklichen Verlauf und Ausgang der letzten Saison hätte eine klare Runderneuerung des Mannschaft stattfinden müssen. Stattdessen kamen nur Verlegenheitslösungen. Mit diesem Spielermaterial die kommenden Aufgaben anzugehen, war naiv. Da hätte die Klubführung auf den Tisch hauen müssen, die hätte das drohende Risiko merken müssen. Eiene Frage: War Spinner in dieser Phase gesundheitlich überhaupt in der Verfassung, die nötigen Schritte zu machen - er war doch eine Weile im Krankenhaus?

Zu Veh: Wenn ich mir so seine Klamotten ansehe, habe ich bezüglich der Seriosität schon gewisse Zweifel. Muss aber nichts heißen.

efra49

Anzahl der Beiträge : 339
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von derblondeengel am Mi 11 Apr 2018, 22:47

efra49 schrieb:
Nun ich habe sie nicht gerade in den Himmel gehoben, allerdings für eine für FC-Verhältnisse eine mehr als gelungene Lösung gesehen. Beide machten einen seriösen, profesionellen Eindruck, hie und da gabs Manches zu kritisieren (vor allem die ausbleibende spielerische Entwicklung), dass aber bei JS/PS etwas so grundsätzlich schief lief, sah ich nicht - wir schauen aber nur von Außen.

Also ich muss schon zugeben das ich die beiden in den Himmel gelobt habe - zumindest die ersten drei Jahre, wo sie auch den Umständen entsprechend einen guten Job abgeliefert hatten!


Jetzt, zurückblickend erkennt man jedenfalls den Zeitpunkt, ab dem die Karre in den Dreck fuhr. Nach dem überaus glücklichen Verlauf und Ausgang der letzten Saison hätte eine klare Runderneuerung des Mannschaft stattfinden müssen. Stattdessen kamen nur Verlegenheitslösungen. Mit diesem Spielermaterial die kommenden Aufgaben anzugehen, war naiv. Da hätte die Klubführung auf den Tisch hauen müssen, die hätte das drohende Risiko merken müssen. Eiene Frage: War Spinner in dieser Phase gesundheitlich überhaupt in der Verfassung, die nötigen Schritte zu machen - er war doch eine Weile im Krankenhaus?

Der Zeitpunkt/Wendepunkt war eigentlich das 4:0 in Hoffenheim, nach dem glücklichem 2:1 Derbysieg in Gladbach, wo man im Grunde genommen das ganze Spiel die deutlich schlechtere Mannschaft war und nur Dank dieses endgeilem Freistoßtor des Jahres von Risse gewonnen hat. Ab da ging es kontinuierlich Bergab und man hat letztendlich nur, ähnlich wie man derzeit noch minimalste Hoffnungen auf die Relegation hat, nur dank der Schwäche der Konkurrenz am Ende den Rang 5 letztes Jahr geschafft. Bei dem Erfolg waren viele hier geblendet, ich auch und das obwohl ich von etlichen Spielen in der letzten Rückrunde ziemlich angepisst war. Ich war allerdings auch einer der ersten, die nach der Niederlage gegen Frankfurt in der Hinrunde, für eine sofortige Ablösung von Stöger votiert haben, wenn auch mit harten Worten...
avatar
derblondeengel

Anzahl der Beiträge : 980
Anmeldedatum : 26.01.16
Alter : 50
Ort : Troisdorf

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von Frankilein66 am Do 12 Apr 2018, 09:11

Alle reden nur noch über den Wiederaufstieg, (der natürlich locker geschafft wird) dabei muss erstmal diese Saison mit Würde zu Ende gespielt werden. Wenn man sich die Fokussierung von Fans, Spielern und Vorstand auf die nächste Saison so ansieht, können die letzten Spiele noch ziemlich übel werden. Alles unangenehme Gegner, gegen die der FC in der Vergangenheit schon die ein oder andere deftige Packung bekommen hat. Hoffentlich fällt die Mannschaft jetzt nicht mental auseinander, zumal mir Ruthenbeck nicht über das psychologische Rüstzeug zu verfügen scheint, das Team nochmal zu motivieren.

Also bitte reißt Euch am Riemen, damit die nächsten 4 Wochen nicht zu einem noch größeren Alptraum werden als die vergangenen Monate.
avatar
Frankilein66

Anzahl der Beiträge : 1101
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von efra49 am Do 12 Apr 2018, 10:27

Sehe ich auch so. Die Mannschaft darf nicht auseinanderfallen, auch wenn wohl keine reelle Chance auf den Klassenerhalt mehr besteht. Denn dann hauen sicher alle besseren Spieler ab.
Veh muss jetzt mit aller Kraft versuchen, ein Gerüst aus brauchbaren Leuten für die nächste Saison zusammenzuhalten. Das wären für mich: Horn, Heintz, Mere, Hector, Özcan, Leo, Koziello, Risse, Terodde. Ich weiß nicht, ob ich nun zu naiv bin, aber bei den Genannten habe ich das Gefühl, dass man sie beim FC halten könnte.
Soll allerdings nicht heißen, dass alle anderen gehen können/sollen. Von einigen sollte man sich aber dringend trennen (Cordoba, Lehmann, z.B.).

efra49

Anzahl der Beiträge : 339
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von Frankilein66 am Do 12 Apr 2018, 13:19

avatar
Frankilein66

Anzahl der Beiträge : 1101
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von Gajer am Fr 13 Apr 2018, 08:43

FC-real observer c.g.s. schrieb:
Gajer schrieb:
derblondeengel schrieb:
FC-real observer c.g.s. schrieb:
Den zukünftigen Trainer kennen wir ja noch nicht, aber hier täte ich mir auch lieber Wolf statt Anfang wünschen.

Absolut!
Was alle mit Mark(c?)us Anfang haben verstehe ich auch nicht!
Klar, macht mit und bei Kiel im MOMENTAN alles richtig. Aber auf Dauer....?
Hollerbach wurde nach der Hinrunde nach dem Aufstieg auch in den Himmel gelobt, Ergebnis ist bekannt.

Wolf wäre im Moment ok. Warum der VfB den geschmissen hat hab ich eh nicht verstanden.


VORSICHT mit verkürzten Zitaten: Sie können zu fake-news führen!

Ich habe zwar in meinem ersten längeren Post hier (vgl. TITEL -Manko- zero Post-Nummerierung) den Namen WOLF (nicht als Erster) ins Spiel gebracht, doch obige Kürzung des Zitats vom 'Blond-Engel' verfälscht den Urheber des Zitierten -und das sollte nicht so sein. Eine weitere Troll-Fabrik sollte auf diesem Spielfeld nicht eröffnet werden.

Nur mal als Anmerkung und Tip - sauber zu zitieren ist heutzutage selbst an Unis nicht per se üblich. Jenem Übel muß nicht auch hier nachgeeifert werden.

-danke für ein hoffentlich vorhandenes Verständnis-

Ich bin da sehr verständnisvoll! Kein Problem.

Allerdings wollte ich nur auf die möglichen neuen Trainer eingehen und war nur zu faul die Einleitung selbst zu schreiben. Cool

Daher sehe ich es nicht als verfänglich das Zitat zu verkürzen.

Gruß aus Bochum.

Ich gehe heute Abend übrigens schonmal (mind.) einen Gegner der nächsten Saison beobachten und Zweitligaluft schnuppern.
avatar
Gajer

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 11.02.16
Alter : 49

Nach oben Nach unten

Re: *** 2018/2019 ==> VORSAISONTHREAD ** Zweite Liga / Die Mission WIEDERAUFSTIEG ***

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten