1. FC Köln - Magdeburg, der 17. Spieltag

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: 1. FC Köln - Magdeburg, der 17. Spieltag

Beitrag von Kölnsturm am Di 18 Dez 2018, 10:04

Totaalvoetbal schrieb:Magdeburg hat es in der ersten Phase des Spiels geschickt gemacht, sie sind früh drauf gegangen und haben ein sehr aggressives Pressing gespielt. Nach etwa 20 Minuten stand der FC hinten besser, allerdings nach vorne ging immer noch kaum etwas. Das Tor fiel etwas unvermittelt und brachte m.E. (noch) nicht die nötige Souveränität ins Spiel.
Mit dem 2:0 kurz nach der Pause war die Messe gelesen (übrigens ein genialer Kopfballheber von Drexler!). Magdeburg baute zusehends ab und musste kräftemäßig wohl der starken Anfangsphase Tribut zollen. Wenn ich mich recht erinnere, musste Timo Horn in der zweiten Hälfte eine Magdeburger Torchance abwehren. Das FC war dann die klar bessere Mannschaft. Das 3:0 hätte früher fallen dürfen.
Risse habe ich in keinster Weise so schwach gesehen wie z.B. Blondie. Ich fand ihn, gerade im Vergleich zu den letzten Spielen, sogar verbessert. Er hat einige heikle Abwehrsituationen wirklich gut klären können und offensiv gute Szenen gehabt. Nur die Konstantin-Rausch-Gedächtnisflanke aus vollem Lauf in der 1. Hälfte, wo vermutlich der Ball immer noch auf dem Stadiondach liegt, bleibt mir wirklich schwach in Erinnerung.
Hector hingegen hatte einige wirklich schwache Momente, v.a. im Offensivspiel. Fahrige Abspiele und Konzentrationsmängel sind völlig untypisch für ihn (evtl. fehlt da etwas Spielpraxis).
Cordoba wirklich klasse, der Kerl ist ein Kämpfer unter der Sonne und eigentlich kaum vom Ball zu trennen. Von Dredxler war ich sogar noch mehr begeistert. Er war an allen drei Toren beteiligt und hat auch sonst noch ein paar wirklich starke Szenen gehabt.
Insgesamt ein Arbeitssieg, der mehr Mühe bereitet hat, als viele von uns mglw. erwartet haben. Trotzdem fand ich es bemerkenswert, dass der FC noch in der ersten Halbzeit auf die aggressive Spielweise der Magdeburger richtig reagiert und das Spiel zusehends übernommen hat. Magdeburg ist sicher eine bessere Mannschaft, als es der Tabellenplatz vermuten lässt (neuer Trainer?). Zuletzte immerhin ein 1:1 gegen Union.
Respekt für deren Anhänger, die den Gästeblock an einem Montagabendspiel fast komplett gefüllt und 90 Minuten lang ordentlich Alarm gemacht haben.

das hat mir auch sehr gefallen

Insgesamt das Spiel das ich erwartet hatte. Spielerisch war der Gegner allerdings schon sehr limitiert.
avatar
Kölnsturm

Anzahl der Beiträge : 591
Anmeldedatum : 01.02.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Magdeburg, der 17. Spieltag

Beitrag von JoeCool am Di 18 Dez 2018, 16:50

Totaalvoetbal schrieb:Magdeburg hat es in der ersten Phase des Spiels geschickt gemacht, sie sind früh drauf gegangen und haben ein sehr aggressives Pressing gespielt. Nach etwa 20 Minuten stand der FC hinten besser, allerdings nach vorne ging immer noch kaum etwas. Das Tor fiel etwas unvermittelt und brachte m.E. (noch) nicht die nötige Souveränität ins Spiel.
Mit dem 2:0 kurz nach der Pause war die Messe gelesen (übrigens ein genialer Kopfballheber von Drexler!). Magdeburg baute zusehends ab und musste kräftemäßig wohl der starken Anfangsphase Tribut zollen. Wenn ich mich recht erinnere, musste Timo Horn in der zweiten Hälfte eine Magdeburger Torchance abwehren. Das FC war dann die klar bessere Mannschaft. Das 3:0 hätte früher fallen dürfen.
Risse habe ich in keinster Weise so schwach gesehen wie z.B. Blondie. Ich fand ihn, gerade im Vergleich zu den letzten Spielen, sogar verbessert. Er hat einige heikle Abwehrsituationen wirklich gut klären können und offensiv gute Szenen gehabt. Nur die Konstantin-Rausch-Gedächtnisflanke aus vollem Lauf in der 1. Hälfte, wo vermutlich der Ball immer noch auf dem Stadiondach liegt, bleibt mir wirklich schwach in Erinnerung.
Hector hingegen hatte einige wirklich schwache Momente, v.a. im Offensivspiel. Fahrige Abspiele und Konzentrationsmängel sind völlig untypisch für ihn (evtl. fehlt da etwas Spielpraxis).
Cordoba wirklich klasse, der Kerl ist ein Kämpfer unter der Sonne und eigentlich kaum vom Ball zu trennen. Von Dredxler war ich sogar noch mehr begeistert. Er war an allen drei Toren beteiligt und hat auch sonst noch ein paar wirklich starke Szenen gehabt.
Insgesamt ein Arbeitssieg, der mehr Mühe bereitet hat, als viele von uns mglw. erwartet haben. Trotzdem fand ich es bemerkenswert, dass der FC noch in der ersten Halbzeit auf die aggressive Spielweise der Magdeburger richtig reagiert und das Spiel zusehends übernommen hat. Magdeburg ist sicher eine bessere Mannschaft, als es der Tabellenplatz vermuten lässt (neuer Trainer?). Zuletzte immerhin ein 1:1 gegen Union.
Respekt für deren Anhänger, die den Gästeblock an einem Montagabendspiel fast komplett gefüllt und 90 Minuten lang ordentlich Alarm gemacht haben.

Kann ich so unterschreiben. Auch Meré hat mir in der Mitte der Dreierkette sehr gut gefallen.

Der FC hat sich immer besser auf das frühe Pressing eingestellt und nachdem Magdeburg diesbezüglich einen Gang runterschalten musste, auch immer mehr Kontrolle und Zugriff gehabt. Trotzdem hat Schaub gefehlt. Hauptmann wieder und immer noch viel zu hibbelig in seinen Aktionen.

Der Support der Gästefans war erstligareif sowohl von der Lautstärke wie auch von der Anzahl der Leute. Das nötigt mir Respekt ab. Da dürfen sich die Plastikclubs gerne drei Scheiben von abschneiden. Ich hoffe, dass Magdeburg in der Liga bleibt und dem HSV in der Rückrunde Punkte klaut.
avatar
JoeCool

Anzahl der Beiträge : 2330
Anmeldedatum : 27.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Magdeburg, der 17. Spieltag

Beitrag von Uan am Mi 19 Dez 2018, 12:01

Das ist schon immer wieder das erkennbare Muster, beim Spiel gegen den FCM war es sogar überdeutlich.

Na klar kann man auch dem EffZeh das Leben schwer machen. Mittelfeld zustellen, Passwege erkennen und zulaufen, Manndeckung fast über den ganzen Platz. Dann kann sich das schnelle, direkte Spiel nur schwer entwickeln und wenn dann noch Fehler bei der Ballannahme dazu kommen oder überhastete oder gar hektische Aktionen bei den Zuspielen, dann wirds auch schon mal zäh.
Nichtsdestrotrotz haben unsere nach hinten aber auch gar nix anbrennen lassen, wenn ich es mir recht Revue passieren lasse, gab es in der ersten Halbzeit eine einzige Aktion vom FCM, die ein wenig brenzlig hätte werden können. Meiner Empfindung nach waren Mere und Czichos jederzeit Herr des Geschehens. Eine Szene ist mir da in Erinnerung geblieben, wo drei Mann im linken Halbfeld in Verteidigung zum Ball gehen wollen. Eine Handbewegung von Mere - ich nehme ihn, die beiden anderen boten sich sofort an und Mere hat die Situation ganz souverän bereinigt, Flügelwechsel und wieder ab nach vorne. Seit Hamburg ist die Abwehr ne Augenweide. Souverän, mit ganz viel Übersicht und der nötigen, aber fairen Zweikampfhärte jederzeit Chef im Ring. Zwei Gegentore aus fünf Spielen belegen das imposant. Das ist für jede Mannschaft nur mit schnellem und präzisen Passspiel zu knacken - und das ist für jeden Gegner höchst laufintensiv. Wie auch unter Stöger ist die Kunst - hinten sicher, am besten mit ner "0" stehen.
Nur: im Gegensatz zur Stögermannschaft passiert im aktuellen Kader auch nach vorne einiges. Ein Cordoba in der aktuellen Form - einfach sensationell. Mit nem Drexler in der aktuellen Form zerwürfeln die beiden fast im Alleingang jede Abwehr. Dann ist da immer noch ein T-Rod im Strafraum, den du da auch nicht unbeaufsichtigt seine Kreise ziehen lassen kannst und der immer wieder Spieler bindet - zwei aber mal immer.

Auch ein Höger hat am Montag gezeigt, wie wertvoll er ist. Einen fantastischen 6-er hat er gegeben - wirklich großartig.
Auch Hauptmann hat ungeheures Potential. Herausragende Technik! Und wenn er die Ballannahme dann auch konzentriert beendet und nicht gedanklich schon bei der folgenden Drehung oder gar schon zwei Züge weiter, beim überraschenden Zuspiel ist und ihm dadurch die Ballanahme schon nicht optimal gelingt, dann wird da noch viel unvorhersehbares für den Gegner passieren. Technisch ist der Junge einfach brilliant und klasse Ideen hat er auch, das ist zu erkennen. Nur macht er momentan lieber das Komplizierte schlampig als das Einfache hervorragend. Wenn das noch kippt haben wir mit King Loui gemeinsam ein Mittelfeld, das seinesgleichen suchen wird.
avatar
Uan

Anzahl der Beiträge : 676
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Magdeburg, der 17. Spieltag

Beitrag von Ballermann am Do 20 Dez 2018, 11:54

bevor die rosa brillen beschlagen, wir haben gegen den vorletzten der liga zu hause gewonnen, nicht gegen bayern. das ein team mit 19 toren unsere abwehr nicht in grund und boden spielt ist ja auch zu erwarten. das wir 4 ecken zugelassen haben zeigt auch das in hz1 nicht alles gold war.
avatar
Ballermann

Anzahl der Beiträge : 356
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Magdeburg, der 17. Spieltag

Beitrag von Frankilein66 am Do 20 Dez 2018, 12:12

Ballermann schrieb:bevor die rosa brillen beschlagen, wir haben gegen den vorletzten der liga zu hause gewonnen, nicht gegen bayern. das ein team mit 19 toren unsere abwehr nicht in grund und boden spielt ist ja auch zu erwarten. das wir 4 ecken zugelassen haben zeigt auch das in hz1 nicht alles gold war.

Also ich finde Deine meist kritischen Beiträge zur Leistung der Mannschaft ja oftmals recht treffend und nachdenkenswert. Aber hier schießt Du jedoch nicht nur leicht über das Ziel hinaus. Wir haben vier Ecken in der ersten Halbzeit zugelassen? Laughing What a Face Suspect bounce scratch confused

Da können wir ja nur äußerst dankbar sein, dass es die Regel "drei ecken Elfmeter" nur beim Straßenfußball gibt, das hätte ja ganz böse für unseren FC enden können.
avatar
Frankilein66

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Magdeburg, der 17. Spieltag

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten