1. FC Köln - Spürbar peinlich

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von Erftstadtgeißbock am Mo 04 Dez 2017, 06:45

Die Vorkommnisse der letzten Tage haben mich dazu veranlasst meine Mitgliedschaft zu kündigen. Seit 1974 verfolge ich den FC. Es gibt eine Handvoll Spiele die ich in den letzten Jahren verpasst habe. Zum Leidwesen meiner Familie wurden die Termine an den Wochenenden immer anhand der Anstoßzeit des FC gelegt. Die letzten fünf Jahre waren mit das beste was wir seit langem hatten. Die letzte Saison hat uns durch verschiedene glückliche Fügungen einen Startplatz in Europa beschert. Eine einmalige Chance ergab sich auf Dauer wieder mit den großen der Liga zu konkurrieren. Zumal die Mitgliederzahlen fast ins unendliche gestiegen sind und wir finanziell so gut wie seit Jahren nicht mehr dastehen. Wir hatten einen Trainer der wie selten zuvor in den Verein gepasst hat. Man sprach schon von dem kölschen Arsene Wenger. All das hat der Vorstand naiv und blauäugig innerhalb von sechs Monaten zerstört.

Man hatte wieder Respekt für den 1. FC Köln. Ein großer Verein war wieder angekommen. Jetzt ist die Situation schlimmer als je zuvor. Wir sind wieder die Lachnummer und werden als reichster Club in die Geschichte eingehen der jemals in der zweiten Liga gespielt hat. Natürlich hat es mich auch aufgeregt dass Stöger die letzten Wochen an Lehmann und Rausch festgehalten hat. Aber ich wette nächste Woche spielen beide wieder. Der Vorstand hat es versäumt trotz voller Kassen und trotz eines nicht vorher zu sehenden Erfolges eine konkurrenzfähige Mannschaft zusammen zu stellen. Stattdessen gibt man dem Trainer die Schuld dass er mit einer zweitklassigen Mannschaft nicht ein weiteres Jahr Erfolg hat. Es kam letztes Jahr viel positives zusammen. Man hat die Chance vertan dieses positive zu stabilisieren und opfert wie immer den Trainer obwohl man die Schuld bei sich selber hätte suchen müssen.

Ich bin raus.
avatar
Erftstadtgeißbock

Anzahl der Beiträge : 201
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von Gajer am Mo 04 Dez 2017, 07:41

Dazu paßt der Kommentar von der GMX-Seite:

.......Denn alle drei sind zusammengenommen nicht halb so schlimm wie der 1. FC Köln. Der reißt sich in beeindruckender Rekordgeschwindigkeit nämlich wirklich alles wieder ein, was er sich in jahrelanger Kleinstarbeit aufgebaut hat.

Entscheidend ist dabei nicht nur das sportliche Auftreten, denn das war beim 2:2 auf Schalke ja aller Ehren wert. Auch wenn es am katastrophalen Tabellenbild nichts wesentlich veränderte. Nein, der Vorstand ist es, der mit beeindruckendem Dilettantismus vier Jahre Arbeit in vier Monaten zunichte gemacht hat.

Die Zwischenbilanz: Der beste Trainer des Vereins seit drei Jahrzehnten ist entlassen, der beste Manager des Vereins seit drei Jahrzehnten ist entlassen, die Posse um Horst Heldt war an Peinlichkeit kaum zu überbieten und die Modeste-Millionen wurden für Spieler ausgegeben, die ihre Mannschaft zielgenau auf Rang 18 geführt haben.

Für den Neuanfang soll im Winter dem Vernehmen nach Trainer Markus Anfang von Holstein Kiel kommen. Wir verkneifen uns den Neuanfang-mit-Anfang-Witz und lachen über die zehn Millionen Euro, die der Präsident des Zweitligisten sogleich als geforderte Ablösesumme ausrief.

Wobei: Wer sich mit dem potenziellen Neu-Manager Dietmar Beiersdorfer zum Geheimtreffen (!) mitten in der Kölner Innenstadt (!!) trifft, dem traut man auch zu, morgen die zehn Millionen zu überweisen. In Köln ist nämlich wieder Karneval.
avatar
Gajer

Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 11.02.16
Alter : 48

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von Novesia am Mo 04 Dez 2017, 08:03

Der Verein wäre gut beraten, auch im Vorstand einen Fussballexperten zu installieren. Dann wäre Schmadtke nämlich schon viel früher ausgebremst worden.

@ Erftstadtgeißbock: Wir brauchen keinen kölschen Wenger. Wir brauchen überhaupt keinen Personenkult. Gladbach hat in den letzten Jahren auch ein paar Mal den Trainer gewechselt, ohne dass da gleich Chaos ausgebrochen ist. Und Stöger ist sicherlich nicht nur Opfer...

Novesia

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von JoeCool am Mo 04 Dez 2017, 14:29

Ich will Keller! Das wäre mal eine Ansage ... traue ich dem Präsidium aber leider nicht zu.
avatar
JoeCool

Anzahl der Beiträge : 1515
Anmeldedatum : 27.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von plissken am Mo 04 Dez 2017, 17:04

Gajer schrieb:Dazu paßt der Kommentar von der GMX-Seite:

Die Zwischenbilanz: Der beste Trainer des Vereins seit drei Jahrzehnten ist entlassen, der beste Manager des Vereins seit drei Jahrzehnten ist entlassen, die Posse um Horst Heldt war an Peinlichkeit kaum zu überbieten und die Modeste-Millionen wurden für Spieler ausgegeben, die ihre Mannschaft zielgenau auf Rang 18 geführt haben.
.

Beste Manager seit drei Jahrzehnten hat Modeste-Millionen für Spieler ausgegeben, die...
Der Post macht keinen Sinn. Als ob der Vorstand die Spieler verpflichtet hätte... Schmadtke hatte Carte Blanche und hat das versemmelt und sich dann aus dem Staub gemacht.

Allerdings: Der Vostand sieht seit Wochen schlecht aus. Der Trainerwechsel jetzt war eigentlich zu spät und wenn, dann hätte man sofort einen Nachfolger präsentieren müssen. Denn ein Interimstrainer ist in den meisten Fallen eine lame duck.
avatar
plissken

Anzahl der Beiträge : 527
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von plissken am Mo 04 Dez 2017, 17:07

JoeCool schrieb:Ich will Keller! Das wäre mal eine Ansage ... traue ich dem Präsidium aber leider nicht zu.

Geschasster Zweitliga-Trainer -- für uns gerade gut genug. oder wie?
avatar
plissken

Anzahl der Beiträge : 527
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von JoeCool am Mo 04 Dez 2017, 17:37

Keller hat auf Schalke einen guten Job gemacht. Anfang z.B. hat doch wesentlich weniger vorzuzeigen. Koller auch nicht mehr.
Wer soll es denn sonst machen?
avatar
JoeCool

Anzahl der Beiträge : 1515
Anmeldedatum : 27.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von plissken am Mo 04 Dez 2017, 17:40

Das weiß ich leider auch nicht so genau. Deswegen hatte ich ja seinerzeit den Diskussionsthread eröffnet. Meines Erachtens müsste es einer sein, der eine sehr junge Mannschaft motivieren und aufbauen kann. Denn an Talent haben wir einiges eingekauft, das entwickelt werden muss.
avatar
plissken

Anzahl der Beiträge : 527
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von Kölnsturm am Mo 04 Dez 2017, 19:19

plissken schrieb:Das weiß ich leider auch nicht so genau. Deswegen hatte ich ja seinerzeit den Diskussionsthread eröffnet. Meines Erachtens müsste es einer sein, der eine sehr junge Mannschaft motivieren und aufbauen kann. Denn an Talent haben wir einiges eingekauft, das entwickelt werden muss.

Falls die nächste Saison noch für uns kicken, da bin ich mir bei dem ein oder anderen nicht so sicher zu. B. Mere, Handwerker etc.
avatar
Kölnsturm

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.02.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von Uan am Mo 04 Dez 2017, 19:35

plissken schrieb:... Denn an Talent haben wir einiges eingekauft, das entwickelt werden muss.
Wohl wahr, wohl war.
Aber wer kannte Stöger, bevor er nach Köln kam? Ne handvoll Insider vielleicht.
Ich erinnere mich noch im alten Forum an die Posts... Operettenliga, der wird untergehen wie ein Primelchen etc.
Nagelsmann kannten vorher auch nicht so wirklich viele. Hat man Herrlich das zugetraut? Oder nem Tedesco?

Ich stelle die Frage in den Raum, ob das wirklich ein Keller oder ein Koller sein sollte oder ob es nicht auch ein Hotzenplotz tut, also warum traut das niemand nem Rutenbeck zu. Oder ist da zuviel Rute drinne?
Ein paar neue Gesichter auf der Trainerbank täten der Liga ganz gut - wie ich meine.
Also nochmal, warum nicht nochmal nem NoName ne Chance geben?

Achso - und by the way - ich denke es ist auch an der Zeit, auf der Position des Präsidenten ein Signal zu setzen... Diese elenden Sesselfurzer
avatar
Uan

Anzahl der Beiträge : 582
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von potomac am Mo 04 Dez 2017, 20:48

Vorstand mies, Sportdirektor war ne Graupe, der Trainer musste schon früher weg! Vier erfolgreiche Jahre waren nur Glück, weil die anderen so schlecht waren usw.

Wann geht es gegen Wehrle?

Fußballdeutschland lacht über den FC und solche Fans. Mann, habt ihr se noch alle?

Ja, der FC hat die Jahrhundertchance vergeigt, aber es kann doch nicht jeder schlecht gewesen sein, der uns zu diesem Erfolg 2016/17 geführt hat, das widerspricht jeder Logik.

Beim FC ist in den vergangenen Jahren vieles richtig gut gelaufen, in Vereins- und Mannschaftsführung, jetzt alle Köpfe zu fordern ist irrational und fatalistisch!
avatar
potomac

Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 29.01.16
Alter : 57
Ort : zurzeit Kiew/Ukraine

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von Uan am Mo 04 Dez 2017, 21:10

potomac schrieb:... Mann, habt ihr se noch alle?

...
Jepp, gerade nachgezählt, fehlt keiner, nicht einer.
avatar
Uan

Anzahl der Beiträge : 582
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von Ballermann am Mo 04 Dez 2017, 23:18

fußball und logic, der war gut. der klopp wäre auch noch trainer in dortmund.....so ist es im profi bereich nicht. die ergebnisse zählen, das letzte jahr rechnen ihm alle hoch an, die neue saison nicht. so stimmt das alles auch nicht. ich sage zum wiederholten male, das die probleme vom fc, schon in der glücklichen rückrunde klar zu sehen waren. das muß ein trainer und sein analyse team mitbekommen. wenn er dann null unterstützung an neuen spielern bekommt, dann muß ein profi trainer auch etwas sagen, auch in der öffentlichkeit. jeder weiß es zählt der erfolg und die letzte chance die liga zu halten. den freiburger weg hätte man auch als ziel erklären können, aber dies hätte schon vor wochen geschehen müßen. die ergebnisse und die leistung, da kann man auch die reißleine ziehen. das hätten viele bereits viel früher gemacht. ob er alle nach der langen zeit noch erreicht hat? wenn man einige spieler sieht glaube ich das nicht.
avatar
Ballermann

Anzahl der Beiträge : 233
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von bodensee57 am Di 05 Dez 2017, 06:52

Ballermann
denke dein post bringt es auf den Punkt.
sehe die Situation genauso

Ruthenbeck war in Aalen und in Fürth eher nicht der Überflieger.
Aber vielleicht passt er ja zum FC


gruß vom bodensee

bodensee57

Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 01.02.16
Alter : 60

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von potomac am Di 05 Dez 2017, 09:32

Ich glaube nicht, dass so viel soooo peinlich ist an der Angelegenheit. Weder vom Präsidium noch von der Sportlichen Leitung. Man hat lange versucht die Ergebnisse der verkorksten Transferperiode im Sommer mit Bordmitteln aufzufangen. Stöger wurde überdurchschnittlich lange gestützt und das auch mit Recht. Er hatte nun mal nicht das Spielermaterial um den Niedergang aufzuhalten, ....und dann kam auch noch Pech dazu. Schmadtke hats vergeigt und ist fahnenflüchtig und nun rollt Stögers Kopf über den Grüngürtel.

Fußballköln ist gespalten in empörte Stöger-Unterstützer und panische Aktionisten, die einfach nur Blut sehen wollen. Anders und andere können nur besser sein, als die Ergebnisse der letzten Monate. Himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt ist wieder unser Motto, HURRA Stöger ist weg, der Weg ist frei für "Irgendwen" und weil wir gerade dabei sind müssen Schumacher und Spinner gleich mit unters Fallbeil. 4 Jahre Erfolg sind nichts mehr wert, und wer wirklich Schuld hat an der Misere ist eigentlich egal, dass der schon ein paar Wochen untergetaucht und dem Sturm so entgangen ist, interessiert nicht wirklich, Köpfe müssen rollen. Denn der EXPRESS hat immer recht, egal in welchen Wind der gerade die Fahne wehen lässt.

Alternativen für all die Posten? "Hammer nitt, ejahl, Kopp aff! Do nemmer mer halt dä Jujendträner, un dä Müller-Römer als Präsi und et Kebekus statt dämm Tünn! Schäfer wor domols jo och ene Joode. Watt mäht der Engels eijentlich?"
avatar
potomac

Anzahl der Beiträge : 420
Anmeldedatum : 29.01.16
Alter : 57
Ort : zurzeit Kiew/Ukraine

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von JoeCool am Di 05 Dez 2017, 19:46

Mir ist das auch zu viel Hysterie.
Ja, das Präsidium hätte früher reagieren müssen und hat beim Thema Heldt zu viel über den Vorgang geredet. Das war's aber auch schon.
Bzgl. Sportdirektor und Trainer geistern zwar Namen durch die Landschaft, aber das kommt von außen und nicht aus dem Verein. Einfach mal ruhig durchatmen und abwarten. Vielleicht werden wir in den nächsten Tagen positiv überrrascht...
avatar
JoeCool

Anzahl der Beiträge : 1515
Anmeldedatum : 27.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von Mochila reloaded am Di 05 Dez 2017, 20:20

JoeCool schrieb:Mir ist das auch zu viel Hysterie.
Ja, das Präsidium hätte früher reagieren müssen und hat beim Thema Heldt zu viel über den Vorgang geredet. Das war's aber auch schon.
Bzgl. Sportdirektor und Trainer geistern zwar Namen durch die Landschaft, aber das kommt von außen und nicht aus dem Verein. Einfach mal ruhig durchatmen und abwarten. Vielleicht werden wir in den nächsten Tagen positiv überrrascht...

Nun ja, Beiersdorf scheint auf jeden Fall in der Verlosung zu sein.
avatar
Mochila reloaded

Anzahl der Beiträge : 523
Anmeldedatum : 25.01.16
Alter : 54
Ort : Lindenthal

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von JoeCool am Di 05 Dez 2017, 20:26

Da die hier mitlesen, wird er nicht kommen. Es scheint sich ja auch bereits an anderer Stelle Widerstand zu formieren.
Ich denke jetzt nur noch positiv.
avatar
JoeCool

Anzahl der Beiträge : 1515
Anmeldedatum : 27.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von asterix am Di 05 Dez 2017, 20:56

Ich finde ebes auch nicht so peinlich, wie jetzt überall geschrieben wnird. In jedem anderen Verein wäre der Trainer schon längst weg gewesen. Sichmadtke wollte anscheinend bereits vor Wochen den schönen Bruno holen. Wenigstens laut Stadt-Anzeiger: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/fc-krise-streit-um-labbadia-der-ausloeser-fuer-schmadtke-ruecktritt-29024072 Da hätt ich das Geschrei gerne mal gehört, denn da hat er vom so peinlichem Vorstand eine Absage bekommen und ist gegangen.
Über die Geschichte mit Heldt kann man denken was man will, aber ich denke die Personalie ist nicht von FC Seite öffentlich gemacht worden. Da glaube ich Wehrle durchaus. Ich hab den Kind im März auf einer Veranstaltung in Hannover mal kennen gelernt. Ziemlich schräger Typ, der dort wohl auch vielen auf den Nerv geht.
avatar
asterix

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 30.01.16
Ort : Bensberg

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von Biesfelder am Di 05 Dez 2017, 21:05

Hallo zusammen,
habe noch nicht alles gelesen, aber zu dem Spruch der beste Manager... muss ich etwas loswerden:
Die Transferperiode 2017 war die schlechteste der Welt, dieser Manager hat trotz viel Geld, trotz Teilnahme am internationalen
Wettbewerb nichts, aber auch gar nichts auf die Beine gestellt. Und die Transferperiode 2016 war auch nur minimal besser, wenn
überhaupt. Wer hier etwas anderes behauptet, hat den Knall nicht gehört.
Im Gegenteil: die sportliche Führung hätte Herrn Schmadke schon im Juni/Juli richtig in den Hintern treten müssen und schon nach
Transferschluss im August feuern müssen.
Zornige Grüße aus dem Bergischen

Biesfelder

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 28.06.17
Alter : 61
Ort : Bergisch Gladbach

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von Biesfelder am Di 05 Dez 2017, 21:05

Hallo zusammen,
habe noch nicht alles gelesen, aber zu dem Spruch der beste Manager... muss ich etwas loswerden:
Die Transferperiode 2017 war die schlechteste der Welt, dieser Manager hat trotz viel Geld, trotz Teilnahme am internationalen
Wettbewerb nichts, aber auch gar nichts auf die Beine gestellt. Und die Transferperiode 2016 war auch nur minimal besser, wenn
überhaupt. Wer hier etwas anderes behauptet, hat den Knall nicht gehört.
Im Gegenteil: die sportliche Führung hätte Herrn Schmadke schon im Juni/Juli richtig in den Hintern treten müssen und schon nach
Transferschluss im August feuern müssen.
Zornige Grüße aus dem Bergischen

Biesfelder

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 28.06.17
Alter : 61
Ort : Bergisch Gladbach

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von plissken am Di 05 Dez 2017, 23:03

asterix schrieb:Ich finde ebes auch nicht so peinlich, wie jetzt überall geschrieben wnird. In jedem anderen Verein wäre der Trainer schon längst weg gewesen. Sichmadtke wollte anscheinend bereits vor Wochen den schönen Bruno holen. Wenigstens laut Stadt-Anzeiger: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/fc-krise-streit-um-labbadia-der-ausloeser-fuer-schmadtke-ruecktritt-29024072 Da hätt ich das Geschrei gerne mal gehört, denn da hat er vom so peinlichem Vorstand eine Absage bekommen und ist gegangen..

Wenn das seine einzige Antwort auf die Katastrophe war, hat er GSD das Weite gesucht.
avatar
plissken

Anzahl der Beiträge : 527
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von GeißbockAusBW am Di 05 Dez 2017, 23:15

Ich sehe nur, dass aktuell in den medien viel über den FC geschrieben wird, und dass versucht wird, da einen Rückfall in alte Zeiten und auch blinden Aktivismus reinzuinterpretieren.

Sehe ich total entgegengesetzt. Beide Entlassungen waren wohlbegründet. Alles andere wie bspw. die Verabschiedung von Ruthenbeck von der U23 halte ich für nebensächlich. Lasst die Presse rumschreiben, wie sie will, ich kann nichts Peinliches sehen.

Inzwischen sieht sogar Schumachers Interview bez. Heldt mit den neuen Infos wieder besser aus. Der FC hat einige Details zum Ablauf öffentlich gemacht, die Heldts Motivation + Vorgehen des FC erklären, was ich dazu gelesen habe, finde ich ok.

GeißbockAusBW

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von Novesia am Di 05 Dez 2017, 23:53

Im nicht-sportlichen Bereich haben Vorstand + Wehrle hervorragende Arbeit geleistet. Im sportlichen Bereich wurden anfangs auch viele gute Entscheidungen getroffen (Jakobs, Schmadtke, Stöger). Allerdings hat der Vorstand dann einen sehr schwerwiegenden Fehler begangen: man hat angefangen, Schmadtke blind zu vertrauen. Und dieser Fehler ist kaum zu entschuldigen... erst recht nicht mit der Begründung, daß ja eigentlich alles in bester Ordnung war (der Vorstand kann seine Kontrollfunktion über das operative Geschäft nicht einfach ignorieren, nur weil es gut läuft). An dieser Stelle darf jetzt aber auch die Frage gestellt werden (siehe meinen Kommentar von gestern), ob der Vorstand überhaupt die notwendige (fussballerische) Kompetenz hat, um eine solche Kontrollfunktion auszuüben (offensichtlich nicht).

Die Stöger-Entlassung fand ich schon peinlich (wenn auch nicht weiter der Rede wert), wobei auch Stöger mit seiner Forderung nach einer „definitiven“ Entscheidung zu dieser Peinlichkeit beigetragen hat. Es fällt jetzt aber schon auf, daß unsere SD- bzw. Trainersuche plötzlich wieder über die Presse zu laufen scheint. Ob das die Schuld des Vereins ist, sei mal dahingestellt, Fakt ist aber, daß Personalentscheidungen (z.B. Spielerverpflichtungen) in den letzten Jahren komplett an der Presse vorbeigelaufen sind.

Novesia

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von Ballermann am Mi 06 Dez 2017, 00:58

dieses ganze peinlich gelabere geht mir gehörig auf den zeiger, die das bringen intressieert der fc überhaupt nicht. es ist nur ein aufspringen auf das geföhl dem pitter wäre hier unrecht geschehen, und dies ist die völlig falsche betrachtungsweise. ich sage mal für mich, soviel verständnis, und entgegenkommen, gibt es in keinem anderen verein. da kann ja jede statistik mal herangrézogen werden, wer hat 13 spiele mit 2 punkten überlebt?
es kann nicht sein das jeder trainer der sagt: köln ist geil, wir fierre fastelovvent und schrieve keen zettele, hier als halbjott avvjeviert wiierd.
avatar
Ballermann

Anzahl der Beiträge : 233
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Spürbar peinlich

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten