1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von plissken am Mo 13 Aug 2018, 22:33

Heute

Erste Viertelstunde nicht auf dem Platz: Mit Glück nicht im Rückstand
Zweite und dritte Viertelstunde richtig gut mit Druck und Chancen: Verdiente Führung

4.-6. Viertelstunde: Gar nichts mehr - erst Verwaltung dann Chaos: Glück, das Spiel nicht noch verloren zu haben

Ist das jetzt der Taktik oder dem Personal geschuldet?

Sehr gut heute: T.Horn, Hector und Schaub - hat trotzdem nicht gereicht. Ich meine, dass die Mannschaft taktisch und personell nicht perfekt aufgestellt ist.

avatar
plissken

Anzahl der Beiträge : 735
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von Ingolstädter am Mo 13 Aug 2018, 22:35

Richtig J. Horn und Hauptmann beide schwach. Bei Drexler hab ich noch Hoffnung. Zoller hat wohl keinen Bock mehr. Wir mögen zwar den teuersten Kader haben aber nur auf dem Papier bringt das reichlich wenig...
avatar
Ingolstädter

Anzahl der Beiträge : 1231
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von Hauertrio am Mo 13 Aug 2018, 22:43

Unser FC hat sich wohl die Spielweise unserer sehr schlechten und verkorksten Nationalelf abgeguckt?
Einfach teilweise sehr schlecht gespielt. Die Nationalelf mit ihren Versagern lässt herzlich grüßen.
avatar
Hauertrio

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 31.01.16
Alter : 73
Ort : Waldsassen

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von Hauertrio am Mo 13 Aug 2018, 22:53

Hallo lb. bodensee57, Du hast wenigsten als Einziger den richtigen Tipp für das heutige Heimspiel unseres
geliebten FC mit 1 : 1 abgeliefert. Daumen hoch für Dich und meine höchste Anerkennung und Gratulation noch hinterher. Herzlichen Glückwunsch, lb. bodensee57. Hätte heute lieber ein anderes Er-
gebnis erwartet. Aber dazu war unser vormals glorreicher FC nicht in der Lage. Schade?
avatar
Hauertrio

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 31.01.16
Alter : 73
Ort : Waldsassen

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von Novesia am Mo 13 Aug 2018, 23:06

Schon irgendwie kurios, aber heute standen 5 Spieler auf dem Platz, die beim Desaster der letzten Saison überhaupt nicht dabei waren, und trotzdem war die Mannschaft schon wieder total verunsichert. Für mich kann das nur heissen, dass entweder die 5 aus der letzten Saison (den Timo lasse ich hier mal aussen vor) die Neuen runterziehen oder dass die Neuen auch schon wieder nur Mitläufertypen sind (und heute hat mich allein Schaub vom Gegenteil überzeugt).

Die Mannschaft braucht ganz klar noch Zeit, um sich und ihr System zu finden, aber dass man noch rein gar nichts von Anfangs Ballbesitzfussball erkennen kann (ausser vielleicht in den letzten 5 Minuten) macht mich auch stutzig... vor allem, dass eine angebliche Ballbesitzmannschaft nicht in der Lage sein soll, den Ball mal gefühlte 10-15 Pässe lang durch die eigenen Reihen laufen zu lassen... zumindest mal hintenrum (sowas gibt Selbstvertrauen). Stattdessen zappeln alle nur rum, wollen Tempo aufnehmen, wo gar keine Situation für Tempo gegeben ist, bzw. wollen voreilig Pässe spielen, die sehr viel wahrscheinlicher beim Gegner als beim Mitspieler landen. Wie soll so die angebliche Überlegenheit des Kaders ausgespielt werden? Auch die vielen Stockfehler lassen nichts gutes erwarten... dabei hätte Veh doch wissen müssen, dass Anfangs Spielidee ballsichere Spieler verlangt...

PS: Das soll jetzt hier kein Horn-Bashing werden, aber allein schon dessen Körpersprache macht mich total kaputt. Ich würde es auf LAV tatsächlich mal mit Handwerker probieren oder ganz schnell den Jonas wieder nach hinten beordern.

PPS: Ich könnte mir aber auch eine ganz andere Variante vorstellen, und zwar mit Dreierkette hinten (Czichos, Sobiech, Meré - Meré als Spieleröffner). Davor eine Viererkette mit Hector, Koziello, Özcan (bei drei IV ist er nach hinten besser abgesichert), Clemens, und davor zwei Halbstürmer bzw. OM (Guirassy, Schaub) und ganz vorne Cordoba (oder Terodde).

Novesia

Anzahl der Beiträge : 692
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von Mochila reloaded am Mo 13 Aug 2018, 23:32

derblondeengel schrieb:Grottig und ein System ist da nicht wirklich zu erkennen!

Drexler läuft rum wie ein Aufziehmännchen und das wars dann auch gleich. gute Beschreibung- Schon gegen Bochum total überbewertet

Hauptmann verliert gefühlt alle Zweikämpfe und leitet damit den Ausgleich und fast den Siegtreffer für Union ein. Wieso steht der statt Guirassy in der Startelf?


Warum Koziello auf der Bank sitzt weiß nur der Trainer, an seiner Stelle würde ich mir schnellstens einen anderen Verein suchen. Der beste Fußballer im Kader sitzt auf der Bank während durch die Mitte nix geht und das schemenhafte Spiel über außen total berechenbar ist

Meiner Meinung nach ist Anfang ein Fehlgriff!

Ich bin immer noch vom unnötigsten Abstieg aller Zeiten angepisst, aber das was die Mannschaft da in den letzten beiden Spielen gezeigt hat, lässt mich Schlimmstes befürchten. Stimmt leider

Glückwunsch an Union Berlin zum verdienten Unentschieden Von mir auch. Vollkommen verdient.
avatar
Mochila reloaded

Anzahl der Beiträge : 607
Anmeldedatum : 25.01.16
Alter : 55
Ort : Lindenthal

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von Ballermann am Mo 13 Aug 2018, 23:53

die vorbereitungsspielke waren schwach, und nun sieht man leider, das wir nichts anderes auf dem platz haben als ein nichteingespielten, langsamen, technisch schwachen, im falschem system 4:1:4:1 spielenden fc. auf der rechten seite mit risse hinten muß meiner meinung nach sofort beendet werden, wir müssen doch auch mal vorne einen zweikampf gewinnen, und zwar nicht immer den, in gnadenloser unterzahl wie zb 1 gegen 3 gesuchten, und wir brauchen sofort ballsicherheit und körper im mittelfeld. keine ahnung warum man manchen spieler geholt hat, aber wie der hauptmann und schauff die bälle verlieren, wie limitiert die ball annahme im mittelfeld ist, und dann immer langsam und hintenrum spielen, das geht so nicht. denke özcan auf die 6, hector ins mittelfeld, risse rechts mittelfeld, 2 stürmer, dann könnte etwas gehen. die mittelstürmer spielen zur zeit überhaupt keine rolle, sie bekommen 0 zuspiele. in hz2 2 torschüsse, das sagt alles! davon hector kopfball nach freistoß, aus dem spiel nichts!!!!!!!!!horn links war auch nichts, da hätte man rausch locker behalten können, von einem innenverteidiger von pauli erwarte ich keine wunderdinge, aber wenn wir keinen fussball spielen im mittelfeld dann geht nichts im fussball.
avatar
Ballermann

Anzahl der Beiträge : 338
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von Novesia am Di 14 Aug 2018, 00:13

Ich will vor allem hoffen, dass wir nicht in die klassische Falle des “wir kaufen uns ein paar Spieler (plus deren Trainer) der Modemannschaft der Vorsaison und hoffen, dass die auch bei uns funktionieren” getappt sind. Kiel hatte einen extrem guten Lauf und da spielen dann die Spieler auch gerne schon mal weit über ihrem Limit... wahrscheinlich hätte selbst deren Zeugwart letztes Jahr noch mindestens 10 Hütten gemacht...

Zudem haben wir jetzt mit Sobiech und Czichos eine IV, die weder schnell ist noch Zukunft in Liga 1 hätte.

Und für vorne links sollte dringend noch jemand geholt werden.


Zuletzt von Novesia am Di 14 Aug 2018, 07:05 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Novesia

Anzahl der Beiträge : 692
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von GeißbockAusBW am Di 14 Aug 2018, 00:47

Tja das war also nicht genug, wir waren nur minimal besser als Union, diesmal aber weniger Glück als letzte Woche. Insgesamt sind diese 4 Punkte nach 2 Spielen wohl gerecht.

T. Horn und Schaub fand ich heute richtig gut, einige andere wie Hector und rel. an unserem Offensivspiel gemessen auch Cordoba auch noch gut, aber ansonsten war halt zuwenig Ballsicherheit und zuwenig Effizienz.

Sieht für mich so aus, als wüssten alle Teams, dass man gegen uns erstmal mit Vollgas drauf gehen muss, damit kauft uns erstmal jeder den Schneid ab, egal ob Liga 1 oder 2. Auch heute wurden wir erst überlegen, als der Gegner erstmalig müde wurde.

GeißbockAusBW

Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von Novesia am Di 14 Aug 2018, 07:55

Vier Punkte gg. Bochum und Union sind ok, aber wir können nicht die ganze Saison über nur von Zufallstoren und Timo Horn leben.

Wenn Anfang einen dominanten FC haben möchte, muss er seine Leute auch konsequent nach weiter vorne verschieben (so wie in den letzten 5 Minuten). Und wenn die Mannschaft den Ball haben soll, müssen die Spieler den Ball auch haben wollen, und „haben wollen“ bedeutet eben auch, dass immer mehrere Mitspieler anspielbereit (d.h. in nicht allzu grosser Entfernung) um den ballführenden Spieler herum positioniert sind. Von diesen Basics war bislang noch gar nichts sehen, und das kann man nicht nur mit noch fehlender Eingespieltheit entschuldigen. Wenn man dann noch sieht, dass einige Spieler unter Bedrängnis kaum in der Lage sind, den Ball anständig zu stoppen/kontrollieren (geschweige denn den Ball schnell und sauber weiterzuleiten), wird es sehr schwierig ein konstruktives Angriffsspiel aufzuziehen.

Dazu kommen dann noch ein paar kadertechniache Probleme... spielt Hector im DM, haben wir keinen brauchbaren LAV; spielt Hector als LAV, haben wir kein DM (mal sehen, ob Höger die Lücke im DM schliessen kann). Das mit Schmitz und Bader gleich beide RAV verletzt sind, ist natürlich Pech (und Risse zeigt eindrucksvoll, dass er zweifelsohne kein RAV ist), wobei auch festzuhalten bleibt, dass in der Saisonvorbereitung weder Schmitz noch Bader positiv aufgefallen sind. Das System mit nur einem Stürmer halte ich nicht für schlecht, wenn denn unsere OM torgefährlich wären. Bedenklicher finde ich da schon die Verwaisung unserer linken Offensivseite... bislang konnten weder Guirassy in Bochum noch Drexler gg. Union dieser Rolle gerecht werden, und dann hinkt unser Angriffsspiel.

Anfang UND Veh haben noch viel Arbeit vor sich.

Novesia

Anzahl der Beiträge : 692
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von plissken am Di 14 Aug 2018, 08:21

Üben, üben, üben und vielleicht mal mit Koziello auf DM und Hector auf LV? Koziello ist zwar klein, aber Hector ist ja gut im Kopfballspiel und kann dann bei den Standards aushelfen.

Erschreckend war, dass der FC in HZ 2 überhaupt keinen Druck aufbauen konnte. Mit reiner Ergebnisverwaltung wird man nicht aufsteigen.
avatar
plissken

Anzahl der Beiträge : 735
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von bodensee57 am Di 14 Aug 2018, 08:31

Hallo Leute

wie ich schon vor einigen Wochen geschrieben habe unsere Stürmer sind nicht Ligatauglich.
Die haben schon letzte Saison die wenigen Grosschancen kläglich verdaddelt wieso soll das plötzlich besser werden
die Tore sind in Liga 2 gleich groß.
Für Leo auf links fehlt ein Ersatz, zu viele Ballverluste, technische Probleme bei den meisten Spielern.
Das wir nicht alle Gegner 5:0 weghauen war zu erwarten aber etwas mehr Überlegenheit und Torgefahr hab ich mir schon vorgestellt.
Koziello hat mir letzte Saison auch gut gefallen er hat das Spiel schnell gemacht war wendig, giftig und Ballsicher.

vielleicht bringt Höger ja die Stabilität im Mittelfeld

gruß vom bodensee

bodensee57

Anzahl der Beiträge : 495
Anmeldedatum : 01.02.16
Alter : 60

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von Kölnsturm am Di 14 Aug 2018, 10:12

Koziello habe ich auch schmerzlich vermisst. Ich fand der Mannschaft hat in HZ 2 der absolute Siegeswillen gefehlt. Hector im defensiven Mittelfeld diesmal überzeugend.

Unser Torwart hat ein eklatantes  Spieleröffnunsdefizit, kann man das eigentlich nicht trainieren? Clemens in HZ 1 oft ganz frei würde aber ein ums andere mal von den Mitspielern nicht bemerkt. Über unsere beiden "Stürmer" möchte ich lieber schweigen.
avatar
Kölnsturm

Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 01.02.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von Kölnsturm am Di 14 Aug 2018, 10:26

Was ich noch vergessen habe. Die Einweihung der Hans Schäfer Kurve 2 Stunden vor Spielbeginn quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit ist an Peinlichkeit kaum noch zu überbieten. Dafür gab es für die Herren aber ein Glas Sekt.
avatar
Kölnsturm

Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 01.02.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von Novesia am Di 14 Aug 2018, 10:43

Von mir aus darf gerne auch mal Koziello ran, aber Koziello ist auch keine One-Man-Show à la Messi (Koziello ist mir in der letzten Saison auch nur einmal - in HZ1 gg. Stuttgart - so richtig positiv aufgefallen). MMn liegt es auch nicht so sehr daran, wer da konkret auf dem Spielfeld steht (ausser Horn und Hector haben wir ohnehin keine unbedingten Stammspieler) sondern wie die Mannschaft zur Zeit als ganzes funktioniert (oder eben nicht funktioniert).

Novesia

Anzahl der Beiträge : 692
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von Novesia am Di 14 Aug 2018, 10:46

Kölnsturm schrieb:(...) Unser Torwart hat ein eklatantes  Spieleröffnunsdefizit, kann man das eigentlich nicht trainieren? (...)

Und ich wunderte mich schon, dass das sonst bislang noch niemand bemerkt hat... vielleicht sieht man jetzt auch, warum Horn bislang noch bei keinem ganz grossen Verein gelandet ist...

Novesia

Anzahl der Beiträge : 692
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von JoeCool am Di 14 Aug 2018, 11:08

Novesia schrieb:
Kölnsturm schrieb:(...) Unser Torwart hat ein eklatantes  Spieleröffnunsdefizit, kann man das eigentlich nicht trainieren? (...)

Und ich wunderte mich schon, dass das sonst bislang noch niemand bemerkt hat... vielleicht sieht man jetzt auch, warum Horn bislang noch bei keinem ganz grossen Verein gelandet ist...

Könnt ihr das mal konkretisieren? Ich weiß nicht, wie oft Timo gestern versucht hat, das Spiel schnell zu machen und die Bälle nach dem Abfangen direkt weiterzuleiten. Nur hat sich da niemand freigelaufen.
Letztes Jahr hat er viele Bälle einfach nach vorne gepölt. Gerade gestern war das völlig anders.
avatar
JoeCool

Anzahl der Beiträge : 2168
Anmeldedatum : 27.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von JoeCool am Di 14 Aug 2018, 11:25

Alles in allem hat man gestern gesehen, dass die Mannschaft das System noch nicht annähernd verinnerlicht hat.
Es war in der Totalen gut erkennbar, dass die Außenverteidiger einrücken und das Mittelfeld verdichten sollen. Das haben Risse und Horn auch durchgängig gemacht. Allerdings standen sie dann oft wie Falschgeld und mit dem Rücken zur Abwehr herum, dass die Zuspiele auf sie in der Regel mit einem Rückpass endeten.
Das gesamte Mittelfeld hat sich zu wenig bewegt, dass sowohl die IVs wie auch Hector nur selten Anspielstationen fanden. Union hat die anderen Spieler einfach zugestellt und dann blieb nur noch der Pass auf die Außen und da wurde dann fast ausschließlich über rechts gespielt. Insbesondere Sobiech war da oft die ärmste Sau, da er kaum jemanden zum Anspielen fand. Flache Pässe durch die Mitte hat man gestern kaum gesehen und wenn, war die Ballannahme oft mehr als dürftig.

Hauptmann, hat viel versucht, war aber zu nervös und vielleicht auch etwas übermotiviert. Schaub hat das besser gemacht, sollte aber dringend lernen, auch öfter mal rechts vorbei zu gehen. Ansonsten ist er viel zu leicht auszurechnen. Clemens hat gestern ein gutes Spiel gemacht, auch wenn sein Tor so natürlich niemals fallen darf.
Cordoba war wieder sehr bemüht. Das reicht für einen Stürmer aber nicht. Auch gestern hat er gezeigt, dass er NIE ein Goalgetter wird! Leider war Terodde keinen Deut besser.
Risse hat für seine Verhältnisse noch ein recht ordentliches Spiel gemacht, über Jannes Horn schreibe ich lieber nicht viel. Selten so viel nervöse Inkompetenz gesehen. 7 Mio. Ablöse für jemanden, dem man bei wirklich jedem Pass angesehen hat, dass er die Hosen voll hat und nur ja kein Risiko eingehen wollte. Die "Krönung" war seine Vorlage in der 74 Minute. Der gehört definitiv nicht ins Team!
Von Sobiech hatte ich mir mehr versprochen, der lief vor dem Ausgleich zu spät raus und hatte auch sonst nicht seinen besten Tag. Czichos solide, Horn und Hector mit guten Leistungen. Leider reicht das alleine nicht.

Da liegt noch sehr viel Arbeit vor dem Trainerteam. Das System funktioniert noch nicht! Allerdings verstehe ich nicht, warum Profis nicht selber sehen und in der Lage sind, sich im Spiel zu bewegen und die notwendigen Dreiecke zu bilden, damit schnell und flach nach vorne gespielt werden kann. Das lernt man doch schon bei den Kleinen.

War gestern nach dem Spiel im Gegensatz zu Anfang recht bedient. Der hat ja einige gute Phasen gesehen.
Also mein Anspruch war das gestern nicht...
avatar
JoeCool

Anzahl der Beiträge : 2168
Anmeldedatum : 27.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von UdoLitti am Di 14 Aug 2018, 11:28

Kölnsturm schrieb:Was ich noch vergessen habe. Die Einweihung der Hans Schäfer Kurve 2 Stunden vor Spielbeginn quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit ist an Peinlichkeit kaum noch zu überbieten.  Dafür gab es für die Herren aber ein Glas Sekt.

Habe ich genauso wahrgenommen.

UdoLitti

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 03.02.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von Graf am Di 14 Aug 2018, 11:30

JoeCool schrieb:
War gestern nach dem Spiel im Gegensatz zu Anfang recht bedient. Der hat ja einige gute Phasen gesehen.
Also mein Anspruch war das gestern nicht...

Da muss ich Anfang in Schutz nehmen. Schon die Trainerlegenden Rapolder und Stole haben auch immer "gute Phasen/Ansätze" gesehen..... king geek


Zuletzt von Graf am Di 14 Aug 2018, 11:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Graf

Anzahl der Beiträge : 952
Anmeldedatum : 01.02.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von derblondeengel am Di 14 Aug 2018, 11:36

Mit dem "System" von Anfang wird man maximal in der zweiten Liga Erfolg haben, in der ersten wirst du damit kein Land sehen, und schon gar nicht mit Zweitliga Kickern wie sie Veh, mit Ausnahme von Schaub, in dieser Transferperiode gekauft hat. Dazu noch viel zu teuer und mit unnötig langen Verträgen. Was bringt es also das System mit Drittliga Kickern wie Drexler, Hauptmann oder Czichos in dieser Scheiß Liga aufwendig einzustudieren? Wenn Anfang stur an seinem Kurs festhält und hier auf seine Lieblinge setzt anstatt auf die einzigen erstligatauglichen Spieler die der EffZeh hat, dann haben wir hier bald einen zweiten Solbakken an der Linie stehen und werden ein weiteres Jahr in der zweiten Liga bleiben.

Sorry aber ich sehe den Verein auf einem ganz schlechten Weg mit Anfang als Trainer. und erst recht mit Veh als Sportdirektor Es steht zu befürchten das Timo Horn und Jonas Hector die nächste Zweitliga-Saison nicht mitgehen werden.

Die Spieleröffnung von Horn war schon immer schlecht, genauso wie seine fußballerischen Qualitäten. Gestern habe ich nur auf den Fehler bei dem ständigen Querpassgeschiebe im eigenen Sechzehner gewartet, der zum Gegentor hätte führen können....
avatar
derblondeengel

Anzahl der Beiträge : 1019
Anmeldedatum : 26.01.16
Alter : 50
Ort : Troisdorf

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von UdoLitti am Di 14 Aug 2018, 11:48

Aus meiner Sicht war es ein totaler Grützenauftritt, der mit einem glücklichen Punktgewinn endete. Es war in allen Bereichen ein Rückschritt gegenüber der ersten Partie gegen Bochum. Union Berlin agierte konsequent in einem 4-3-3, machte das Spielfeldzentrum gut zu, so dass sich einerseits Hector beim FC-Spielaufbau im ständigen Deckungsschatten befand. Der FC wiederum agierte formal in einer 4-1-4-1-Formation, wobei die offensive 4er Reihe vollkommen planlos über den Platz irrte und es einem löchrigem 4-1-0-2-0-2-0-1 glich: Es gelang dem FC über 90 Minuten nie wirklich kompakt zu stehen. Zur einzigen Sturmspitze klaffte stets ein riesiges Loch, bei gegnerischem Ballbesitz orientierte sich eigentlich nur Hauptmann nach hinten, Drexler irrte vollkommen planlos über das Feld. Grotesk wurde es, als Sobiech einfach mit dem Ball am Fuß nach vorne ging. Drexler war dermaßen überrascht, dass er erst weglief, dann wieder zurücklief, aber in den Deckungsschatten eines Gegenspielers statt sich als Anspielstation frei zu laufen. Schaub und Clemens besetzten die Außenpositionen, wobei sie als nach innen gerückte Flügelstürmer meist seitenverkehrt agierten. Das machte in Kombination mit den beim Spielaufbau nach innen rückenden Außenverteidigern eigentlich gar keinen Sinn, da in der Folge im Spielfeldzentrum die Spieler auf den Füßen standen. Da Czichos jede Form von Spielaufbau verweigerte und sich auf Querpässe auf Sobiech beschränkte, spielte Köln fast ausschließlich über rechts. Dort dribbelte Schaub regelmäßig in die Mitte, solange, bis der Ball weg war und er einen Verteidiger anschoss. Wechselte Clemens nach rechts, kam urplötzlich Dynamik und Geschwindigkeit ins Kölner Spiel. Das 1:0 fiel glücklich, da ein Unionspieler eigentlich gut einen Fehlpass der Kölner abgefangen hatte, im Rasen hängen blieb und Clemens geistesgegenwärtig sich den Ball schnappte und klasse einnetze. Das 1:1 fiel, nachdem Hauptmann und Schaub nicht wussten, was sie auf rechts mit dem Ball anfangen sollten und zusammen mit Risse so lange sich im Dreieck ungenaue Pässe zuspielte, bis der Ball weg war. Das Kuriose war, dass zuvor überhaupt mal sowas wie ein vorbildliches Passdreieck entstand – und dann keiner wusste, was damit anzufangen sei.
Zum Ausgleich hätte es schon direkt nach der Pause kommen können, als ein Freistoß getreten von – ich glaube - Hartel (??, TV-Gucker dürfen mich korrigieren) von Horn noch grandios ans Lattenkreuz gelenkt wurde. Der FC hatte kurz darauf selbst einen Lattentreffer durch Hector nach einem Freistoß. Vor dem Ausgleich herrschte so etwas wie minutenlange Lethargie in der Kölner Mannschaft, die vom Trainergespann nicht durchbrochen wurde.

Taktik hin oder her: Die Abstände zwischen den Spielern waren sowohl vertikal als auch horizontal fasst über 90 Minuten zu groß. Die linke Seite wurde viel zu wenig angespielt. Viel zu selten wurde gegenseitig abgesichert. Gefährliche Torszenen wurden kaum kreiert. Taktisch und mannschaftlich war das kompletter Murks. Im Stadion hatte ich nie den Eindruck, dass der FC in der Lage und Willens wäre, das 2:0 zu machen.

Horn: 1,5 – Hielt den FC im Spiel, stets konzentriert, zwei Weltklasseparaden.

Risse: 3,5 – In der Offensive wirklich gut, als Verteidiger eher mäßig.

Sobiech: 3 – Solider Innenverteidiger, musste aufgrund der Arbeitsverweigerung von Czichos den Großteil des Spielaufbaus stemmen.

Czichos: 5 – Spielte bis zum 1:1 nur Sicherheitsquerpässe und brachte sich auch in der Verteidigung nicht wirklich Spiel ein. War mit Andersson vollkommen überfordert. Nach dem 1:1 etwas beteiligter am Geschehen. Ganz schwacher Auftritt.

J. Horn: 4 – Sah anfangs ganz gefällig aus, litt aber darunter, dass der Ball so selten auf die linke Seite kam, wenn doch, er wenig Anspielpartner hatte, und entsprechend fand er dann nicht gut ins Spiel hinein.

Hector: 2 – Stopfte alle die Lücken, die die offensive 4er Reihe hinterließ. Alleine das war schon eine bemerkenswerte Leistung. Rückte meist halbrechts in den Abwehrverbund und spielte stellenweise fast Mann-gegen-Mann gegen Hartel.

Clemens: 2 – Im zweiten Spiel hintereinander der einzige Offensivspieler, der wirklich echte Torgefahr verbreitet – und das obwohl er auf links meist einsam um den Ball bettelte. Wechselte er auf rechts, war sofort Zunder im Spiel. Durfte als bester Offensivspieler dann überraschend vom Feld.

Hauptmann: 5,5 – Sehr engagiert, aber ein komplett gebrauchter Tag. Überfordert mit den zahlreichen Aufgaben, die er wohl erfüllen sollte: hinten Lücken schließen, vorne Lücken schließen, horizontal Lücken schließen – da blieben immer zwei Lücken. Durfte überraschend lange auf dem Platz bleiben.

Drexler: 5 – Taktisch siehe Hauptmann. Im Zentrum vollkommen planlos, traf permanent offensiv wie defensiv falsche Entscheidungen. Sobald er auf die Außenpositionen wechselte, sah es besser aus. Durfte vermutlich deswegen durchspielen.

Schaub: 3,5 – Ja, ich dachte mir schon dass die professionellen Höhepunktbewerter vom EXPRESS und KStA den ganz toll finden werden. Würde ich bei einer Zeitung arbeiten, würde ich dem aus Opportunismus vielleicht auch eine 2 geben. Am TV sieht das natürlich immer gut aus, wenn da ein Spieler lange mit dem Ball am Fuß aufs Tor zu rennt und auch noch dribbelt. Aber so gut war seine Leistung aus meiner Sicht nicht – was im Stadion direkt auffiel, wenn mal jemand anders als Schaub sich die Rechtsaußenposition schnappte. Seine Dribblings in die Mitte waren wohl taktisch gewollt – nur halt taktischer Unsinn, da dort alles dicht war. Blieb er außen, hatten seine Dribblings einen gewissen Wert für die Mannschaft. Er bekam einfach auf rechts sehr häufig den Ball und somit genug Möglichkeiten, sich im TV in Szene zu setzen. Gefährlich wurde er bezeichnenderweise aber erst, als er links einen Kopfball nach einer Clemensflanke von rechts bekam. Im Stadion war recht deutlich zu sehen, dass Schaub vor allem von der Rechtslastigkeit des Kölner Spiels profitierte. Die paar Minuten in der Offensivzentrale zum Schluss sahen dann besser aus als bei Hauptmann und Drexler. Er kann Fußballspielen, aber es wird noch was dauern, bis er die Mannschaft wirklich deutlich stärker macht.

Cordoba: 3,5 – Rackert, stand alleine vorne gegen bis zu drei Gegenspieler, bekam so gut wie keine Unterstützung und musste dann als erster raus – vermutlich, da er gegen Bochum Konditionsprobleme gezeigt hatte. Ohne ihn gab es dann überhaupt kein Offensivspiel mehr.

Terrode: 6 – Stand genauso verloren wie Cordoba vorne, versuchte dann sich näher an der offensiven Mittelfeldreihe zu orientiert, schaffte es aber nicht, irgendwie ins Spiel zu kommen.

Zoller: Da schweigen wir mal besser drüber.

Guirassy: Es waren zwar nur gefühlt 5 Minuten, die er auf dem Platz war. Aber es war sofort zu erkennen, dass er den FC deutlich stärker machte. Warum kam er so spät?

Trainergespann: 5 - Da passte gar nichts. Der überforderten Mittelfeldzentrale wurde keine Unterstützung gewährt. Taktische Anpassungen fanden nicht statt. Die Mannschaft kam diesmal nach der Halbzeit sogar noch verwirrter aufs Feld als in der ersten Halbzeit. Die starken Offensivspieler wurden ausgewechselt – vermutlich, weil sie selten am Ball waren. Nur waren Clemens und Cordoba nicht wegen einer schlechten Tagesleistung selten am Ball, sondern wegen einer taktischen Fehlausrichtung des Trainergespanns. Die Startformation, vor allem die Flügelbesetzung, macht in dieser Komposition wenig Sinn, auch wenn jede Einzelmaßnahme für sich genommen interessant erscheinen. Natürlich kann ein nach innen ziehender Flügelspieler für Gefahr sorgen – wenn er außen hinterlaufen wird und somit ein Gegenspieler weggezogen. Das passierte aber nicht, weil die AV ja auch nach innen ziehen sollten. So endete das in der brotlosen Kunst, wie sie Schaub gestern zum Besten gab: er dribbelte sich in Minutentakt gegen eine Überzahl an Gegenspieler fest. Die AV nach innen zu ziehen zur Unterstützung der „6“ kann ebenfalls sinnvoll sein, dann muss nur zur Absicherung von Ballverlusten irgendwer sich Richtung Flügel orientieren. Meine Vermutung ist, dass die Flügelspieler von denen auf die Halbpositionen neben der 6 gerückten AV mit dem Rücken zum Tor angespielt werden sollten, um mit ihrem starken Fuß den Ball an der Linie anzunehmen und mit einer schnellen Innendrehung dann mit Tempo Diagonalläufe zu starten. Nur stellte Union mit seinem 4-3-3 genau diesen Passweg permanent zu, der Ball kam erst gar nicht zum nach innen gerückten AV. Sobiech immerhin begriff das einmal in der zweiten Halbzeit und lief einfach mit dem Ball am Fuß in die gegnerische Hälfte – worauf aber die eigenen Mitspieler überhaupt nicht gefasst waren. Sorry, aber das ist wirklich egal in welcher Formation eine Art Standardmittel gegen Mannschaft, die sich auf das Abdecken von Passwegen konzentrieren und sollte im Repertoire jeder Ballbesitzfußball spielenden Mannschaft sein.

Die Variante mit Hector in der Zentrale war auch nur eine suboptimale Lösung. Defensiv stabilisierte er alles, ok, da gibt es wohl im Kader keinen Besseren und ohne Hector hätte das defensiv manchmal übel enden können. Klar spielt Hector gute Pässe, aber die spielt ein Öczan auch. Hector in der Zentrale macht es gegnerischen Mannschaften aber leichter, den Spielaufbau des FC durch Zentrumsverdichtung zum Erliegen zu bringen. Hector als linker AV, der sich auch am Spielaufbau beteiligt, ist hingegen nur auf Kosten einer Lockerung der Zentrumsverdichtung in seiner Effektivität zu stören und hätte es einer Mannschaft wie Union Berlin schwieriger gemacht, den FC-Spielaufbau zu stören. So erwartete ich, dass der mit gelb belastete Jannes Horn zur Halbzeit ausgewechselt würde – was nicht geschah und beinahe wieder mit einer gelb-roten Karte bestraft worden wäre, wenn der Schiri nicht in einer Szene viel Fingerspitzengefühl bewiesen hätte. Kurz: Da ist zumindest meiner persönlichen Meinung nach im Coaching noch viel, viel Luft nach oben. Plan A mag sicherlich für hübschen, ansehnlichen Fußball sorgen, wenn er denn klappt und den Gegner den zulässt. Plan B scheint aber vollkommen zu fehlen – das ist nicht unproblematisch.

Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass die Spieler gesagt bekommen haben, extra große Abstände zu lassen und nicht auf den Gegner zu reagieren. So ein wenig müssen sich die Spieler dann auch an die eigene Nase fassen und können nicht nur auf die Taktik verweisen, wenn es auf dem Platz mit Plan A nicht klappt.

Was gab es sonst noch? Eine bessere Bierversorgung auf Süd auf Kosten von Brezeln, dafür aber offenkundig Schüler*innen im Ferienjob in der Bierbude, die etwas erstaunt schauten, wenn die Zuschauer das warme Bier zurück gehen ließen und ein kühles Kölsch forderten.
Innerhalb der FC-Fans gibt es leider einige, die nicht begriffen haben, dass Union Berlin nicht Hertha und auch nicht Dynamo ist. Das war auch nicht so schön.

UdoLitti

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 03.02.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von ersatzreifen am Di 14 Aug 2018, 11:54

Das war gestern ein gutes Beispiel wie man es in Liga 2 nicht machen sollte. Das Experiment Aufstellung ist bereits in der ersten Halbzeit gescheitert. Cordoba als ein Mann Sturm funktioniert nicht. Kam ein langer Ball wurde er sofort von hinten und von 2 Seiten diagonal angelaufen und hatte keine Möglichkeit die Bälle zu halten, bzw. brauchbar weiterzuleiten. Auf den aussen wurden viel zu oft die freien Spieler übersehen und teilweise viel zu spät angespielt. Lag auch daran, dass sie viel zu weit weg standen und die Passwege mangels Bewegung ganz einfach zugestellt werden konnten.

Wir haben jetzt einen astreinen Zweitliga Kader, aus dem nur Hector und Horn herausstechen. Fussballerisch gab es gestern 2-3 schönen Einlagen, die aber schnell verpufft sind. Es fehlen Tempo, Übersicht und Passqualität bei nahezu allen Spielern. Standards nach wie vor unterirdisch. Ich kann nicht verstehen, wie jemand aus 40 Meter Freitsöße verwandeln kann, aber nur jede 20 Ecke brauchbar in den Strafraum bekommt.

Wird ne schwierige Saison, von System will ich eigentlich nichts mehr hören. Funktioniert eh nur bei Kadern jenseits der 100 Millionen Marke und ist in den unteren Gefilden nur dummes Gewäsch.




ersatzreifen

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von Ingolstädter am Di 14 Aug 2018, 12:28

Danke UdoLitti!
Das mit Hector sehe ich genau so. J. Horn hätte zwingend in der Pause gewechselt werden müssen. Dass er nicht mit gelb-rot vom Feld musste, war Glück. Abgesehen davon war er eine große Schwachstelle. Hier hätte ein Wechsel mit Hector/Kociello erfolgen müssen.
Guirassy hätte unmittelbar nach dem Ausgleich eingewechselt werden müssen, schon allein um zu zeigen, was es geschlagen hat.
Leider verfügen wir aktuell nicht über einen torgefährlichen Zentrumstürmer. Cordoba mit einer Halbchance, Terodde ohne Abschluss. Allerdings schafften es weder Mittelfeld noch Außen unsere Mittelstürmer auch nur ansatzweise in Szene zu setzen. Einzig Schaub mit einem torgefährlichen Kopfball nach Flanke von rechts in HZ 1. In einem Heimspiel gegen einen an sich biederen Gegner nicht einmal eine Handvoll Torchancen herauszuspielen, zeigt, dass wir keinesfalls der FC Bayern der zweiten Liga sind. Wir mögen zwar auf dem Papier in jedem Spiel der Favorit sein, aber Schrecken verbreiten wir (noch) nicht.
avatar
Ingolstädter

Anzahl der Beiträge : 1231
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von efra49 am Di 14 Aug 2018, 12:29

Seit Rapolder habe ich Angst vor Sytemtrainern beim FC.

PS. Danke an Udo/Litti, seinem Kommentar ist nichts hinzuzufügen.

efra49

Anzahl der Beiträge : 357
Anmeldedatum : 31.01.16

Nach oben Nach unten

Re: 1. FC Köln - Union Berlin, der 2. Spieltag

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten